Link zum Jahresarchiv der Meldungen und Berichte

Damit die Ladezeiten nicht zu groß werden, sind die Elternbriefe bzw. Informationen der Schule zu Schuljahresdateien zusammengefaßt. Wenn man  das Gesuchte im aktuellen Schuljahr nicht findet, kann es hilfreich sein, mal die vergangenen Schuljahre durchzuschauen, da sich viele Mitteilungen wiederholen.
Schuljahr 2012/2013 Schuljahr 2011/2012
Schuljahr 2010/2011
Teil 1
Teil 2
Schuljahr 2009/2010
Schuljahr 2008/2009
Schuljahr 2007/2008
 
Achtung! Elternbriefe und Schulinfos werden hier nicht mehr veröffentlicht. Bitte loggen sie sich dafür in den paßwortgeschützten Bereich auf den MWG-Schulseiten ein:
http://www.mwg-bayreuth.de/Login.html



Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
Direktorat


MWG-Logo

Juli 2013


Die ersten Schultage im Schuljahr 2012/2013

Das Schuljahr beginnt am Donnerstag, den 13. September 2012. Die Klassenlisten und Klassenzimmerverteilungen hängen am ersten Schultag im Eingang ab 7 Uhr aus. Der Stundenplan wird in den ersten beiden Stunden durch den/die Klassenleiter/in bekanntgegeben.


Donnerstag, 12.09.13
Klassen
Was?
Wann?
Wo?
5. Klassen
Begrüßung
8:00 Uhr Aula
Klassenleiter-Aufgaben
bis 11:05 Uhr Klassenzimmer
Unterricht nach Stundenplan 5. Stunde (bis 12:00 Uhr) Klassenzimmer, Fachraum
Klassen 6 bis 9
Klassenleiter-Aufgaben
7:50 Uhr bis 9:20 Uhr Klassenzimmer
Unterricht nach Stundenplan
3. bis 6. Stunde (bis 12:45 Uhr)
Klassenzimmer, Fachraum
10. Klassen
Klassenleiter-Aufgaben
7:50 Uhr bis 9:00 Uhr
Klassenzimmer
„Meet and greet“ für alle 10. Klassen
9:00 Uhr
Aula
Unterricht nach Stundenplan
3. bis 6. Stunde (bis 12:45 Uhr)
Klassenzimmer, Fachraum
Einführungsklasse 10d Klassenleiter-Aufgaben
7:50 Uhr bis 11:05 Uhr
Klassenzimmer
„Meet and greet“ für alle 10. Klassen
9:00 Uhr
Aula
Unterricht nach Stundenplan
5. und 6. Stunde (bis 12:45 Uhr)
Klassenzimmer, Fachraum
Q11
Vollversammlung Herr Schug
8:00 Uhr bis 10:20 Uhr Mensa
Unterricht nach Stundenplan
4. bis 6. Stunde
Oberstufenräume
Q12
Vollversammlung Herr Attinger 8:00 Uhr bis 10:20 Uhr
Großer Musiksaal
Unterricht nach Stundenplan
4. bis 6. Stunde (bis 12:45 Uhr)
Oberstufenraum
Freitag, 13.09.13
alle Klassen Unterricht nach Stundenplan bis 11.05 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst in der Schlosskirche um 11:45

1. und 2. Klassenleiter treffen die Klassen um 11:05 Uhr im Klassenzimmer (Klärung von Fragen)
Ab 11:25 Uhr gemeinsamer Gang zur Schlosskirche; Schülerinnen und Schüler, die nicht direkt nach Hause gehen, werden wieder in die Schule zurückbegleitet.
ab Montag, 16.09.13
Stundenplanmäßiger Unterricht




Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
Direktorat

MWG-Logo

10.06.2013





Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

während der letzten Schulwochen stehen immer zwei ganz besondere Ereignisse an: unsere legendären Sommerkonzerte. Viele Schülerinnen und Schüler sind dabei selbst aktiv, einige helfen „Backstage“, andere wiederum sind neugierig, was die Mitschüler in den Proben einstudiert haben. Um den Rückmeldungen der letztjährigen Besucher gerecht zu werden, um allen einen guten Platz anzubieten, um auch den Aktiven zu ermöglichen, live beim Konzert dabei zu sein, führen wir das Konzert in diesem Jahr an zwei Abenden mit jeweils identischem Programm durch.

Ich lade Sie / Euch herzlich ein zum

Sommerkonzert des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums
am Mittwoch, 26. Juni 2013, und Donnerstag, 27. Juni 2013, jeweils 19 Uhr
im großen Haus der Stadthalle
2013-06-26_Plakat-Sommerkonzert

und zum

festlichen Kammerkonzert des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums
am Donnerstag, 11. Juli 2013, 19 Uhr in der Aula der Schule.


Am 26. und 27. Juni 2013 musizieren die „großen“ Ensembles, d.h. unser Symphonieorchester, u.a. mit Bizets Carmen-Suite, das symphonische Blasorchester mit dem „Ruf der Karibik“ sowie Unterstufenorchester, Big Band, Combo und natürlich alle unsere Chöre, die Sie mit einem anspruchsvollen und ansprechenden Programm unterhalten werden. Um einen Überblick über die Verteilung des Publikums auf beide Abende zu erhalten, bitten wir Sie herzlich um Ihre Kartenbestellung (Eintritt und Platzwahl sind frei) auf dem Abschnitt unten. Die Musiklehrkraft wird die Karten in der Klasse dann gemäß Anmeldung verteilen.

Am 11. Juli 2013 präsentieren Kammermusikensembles, z. B. Bläserensemble, Klarinetten-, Oboen-, Gitarrenensemble und verschiedene andere Besetzungen Werke aus allen Epochen. Auch dieses zweite Konzert wird – hier an der Schule – ein wunderbarer musikalischer Sommerkonzertabend mit einem schönen Ambiente in unserer Aula. Eine Anmeldung oder Kartenbestellung hierfür ist nicht erforderlich.

Lassen Sie sich mitreißen von unseren vielen singenden und auf hohem Niveau musizierenden Schülerinnen und Schülern, die Ihnen zwei ganz besondere Abende bereiten wollen und sich über Ihr Interesse, Ihre Aufmerksamkeit, die Sie ihnen an diesen Abenden mit Ihrer Zeit und Ihrer Präsenz schenken, sehr freuen. Das bestätigt, das motiviert, das vermittelt besondere Glücksmomente, die eine positive Einstellung zu Schule, Leistung, Teamarbeit, einem intensiven Miteinander verstärken.

In gleicher Weise laden wir herzlich ein zu unserem traditionellen Schulfest am 26. Juli 2013 ab 15 Uhr in Park und Schule mit vielen Präsentationen (Ergebnisse der Projekttage), Musik und geselligem Beisammensein!

Mit freundlichen Grüßen
Elisabeth Götz, im Namen aller  Musik- und Instrumentallehrkräfte





Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth

Projekttage 2013


MWG-Logo


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

da die Projekttage gegen Ende des vergangenen Schuljahres so guten Anklang gefunden haben und von allen Seiten aktiv unterstützt worden sind, sollen sie auch heuer wieder durchgeführt werden.

Wie letztes Jahr finden sie am Donnerstag und Freitag der vorletzten Schulwoche, d.h. am 25. und 26. Juli 2013 statt. Da der letzte Projekttag gleichzeitig auch der Tag des Sommerfestes ist, kann dieser Vormittag gegebenenfalls zur Vorbereitung einer Projektpräsentation effektiv genutzt werden (bitte planen Sie eine Präsentation nach Möglichkeit mit ein, damit die gesamte Schulfamilie miterleben kann, was erarbeitet wurde).

Selbstverständlich sind wir wieder auf die Unterstützung von Schülern, Eltern, Lehrern und Freunden des Gymnasiums in Form von Projektangeboten angewiesen. Dabei ist laut Beschluss des Elternbeirats zu berücksichtigen, dass für die Kinder keine Kosten, ausgenommen Materialkosten, entstehen sollen.

Ihrem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt – vom Nähkurs bis zum lateinischen Theaterstück ist alles möglich. Selbstverständlich können auch Kurse aus dem letzten Jahr erneut angeboten werden. Es sollte lediglich eine Mindestzeit von ca. 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr eingehalten werden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns umgehend, jedoch bis spätestens 21. Juni 2013 mitteilen könnten, welchen Kurs Sie anbieten möchten. Bitte geben Sie nach Möglichkeit auch die Telefonnummer eines Handys an, das Sie während der Projekttage mitführen können, da wir Sie dann im Falle eines Falles leichter erreichen können.

Anfang Juli können sich dann die Schüler in die Projektlisten eintragen und danach werden alle Kursleiter umgehend über die Ergebnisse in Kenntnis gesetzt.

Voller Vorfreude auf gelungene Projekttage möchten wir uns schon vorab für Ihre Mithilfe bedanken und verbleiben mit herzlichen Grüßen

Elisabeth Götz
Schulleiterin
Jonas Braun
SMV
Florian Baum
StR



Link zum Anmeldeformular (PDF) ...





Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
Direktorat



MWG-Logo
4. Elternbrief Schuljahr 2012/2013
Mitteilungen der Schulleitung
18.02.2013


3. Elternbrief =>


Sehr geehrte Eltern,

sie ist fertig – die neue Homepage der Schule. Haben Sie das neue Erscheinungsbild schon entdeckt?


http://www.mwg-bayreuth.de
 
Homepage Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium

Dank eines hochmotivierten Einsatzes aller Lehrkräfte unter Anleitung von Herrn Stopfer, Herrn Stiegler und Herrn Beetz haben wir in den letzten Wochen eine völlig neue Homepage vorbereitet, die vor wenigen Tagen im Internet freigeschaltet wurde.

Warum? Nun – die gesamte Gestaltung, jeder neue Beitrag, jeder Termin – alles lief über eine einzige Person – unserem Herrn Ritter, der ohnehin ständig für die Schule im Einsatz ist, um die neuen Medien (PC, Internet, Beamer etc.) am Laufen zu halten. So strebten wir nach einer Lösung, die es auch anderen Lehrkräften ermöglicht, mit einfachen Mitteln bzw. mit einem gut vorbereiteten System, Inhalte auf die Homepage einzustellen und aktuell zu halten. Nach einer kurzen Markterkundung fanden wir eine Firma, die die technischen Grundlagen für uns vorbereitet hat. Damit verbunden ist auch ein neues Erscheinungsbild.

Sehr geehrte Eltern, unter www.mwg-bayreuth.de können Sie nun unsere Schule „neu“ entdecken, viele Informationen finden und in einem geschützten Bereich die – nach Datenschutz sensiblen – Mitteilungen, Sprechstunden etc. nachlesen. Wenn Sie auf einen geschützten Bereich für Eltern stoßen, werden Sie automatisch um ein Login gebeten.

Die Logindaten (Benutzername und Paßwort) erhalten Sie mit der Papierversion dieses Elternbriefs. Bitte behandeln Sie diese Login-Daten streng vertraulich.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Reise durch die neue Homepage! Da diese relativ flexibel zu handhaben ist, können Sie uns gerne auch rückmelden, wie Sie damit zurechtkommen. Natürlich wird es nicht möglich sein – bei 800 Schülerinnen, Schülern und Eltern – alle Wünsche zu berücksichtigen, aber optimieren kann man sicherlich immer ein wenig.


Nun wünschen wir Ihnen, Ihren Kindern und uns, dass die kommenden Wochen in den Frühling hinein für alle gesund verlaufen – keine Grippewelle mehr zuschlägt, dass wir mit Mut und Energie in das zweite Schulhalbjahr starten und weiterhin miteinander erfolgreich den gymnasialen Weg an UNSERER Schule beschreiten.

Herzliche Grüße

Ihre Elisabeth Götz



Unterrichtsplanung zweites Schulhalbjahr

Dank einer erneut ausgesprochen guten Personalversorgung für das zweite Schulhalbjahr können wir weiterhin allen Pflichtunterricht abdecken, weitere Stunden zur individuellen Förderung anbieten und in großen Klassen die eine oder andere angespannte Situation ein wenig entzerren.

Aus Elternzeit, Beurlaubung oder Abordnung erwarten wir zurück: Frau Barbara Zeitler (E/D, Beratungslehrerin), Herrn Martin Weber (M/Ph), Frau Christine Hausmann-Strik (D/L), Herrn Wilhelm Ritter (M/Ph). Frau Melanie Meindl (Ku) gehört nun ganz dem MWG an – die bisherige Abordnung wurde in eine Versetzung umgewandelt.

Als neue Kollegin dürfen wir Frau Daniela Dittrich (Ev/L) begrüßen, sie hat nach erfolgreichem Examen sofort eine Planstelle erhalten. Die durch die berufliche Veränderung von Frau Christiana von Campenhausen nach Landshut entstandene Lücke kann somit wieder geschlossen werden. Als neue Kollegen heißen wir auch Frau Dana Riedel, Referendarin im Zweigschuleinsatz (D/Sw) und Herrn Martin Zeitler (Wr/Sm) willkommen. Frau Birgit Schmitz ist bereits seit Januar im Mutterschutz.

Frau Simone Dausner und Frau Theresa Neumeister kehren an ihre Seminarschulen zurück, um in den nächsten Monaten dort das zweite Staatsexamen abzulegen. Die anderen Zweigschulreferendarinnen und –referendare dürfen bleiben – da sind wir sehr dankbar, da der Unterricht kontinuierlich weitererteilt werden kann.

Zwei Kolleginnen vom Graf-Münster-Gymnasium werden zu uns teilabgeordnet – Frau Hoch (E/Sp) und Frau Lenhart (E/F).

Im Zusammenhang mit den Rückkehrern und aufgrund der Tatsache, dass Lehrkräfte in diesem Schuljahr eine Unterrichtsverpflichtung von 23,5 Stunden haben und wir gehalten sind, mit dieser Stundenzahl innerhalb eines Schuljahres zurechtzukommen, d.h. hälftig mit 23 und 24 Stunden abzuwechseln und auszugleichen, ergeben sich viele Veränderungen. Wir bitten um Verständnis.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten am Ende der ersten Schulwoche nach den Faschingsferien alle wesentlichen Informationen und den neuen Stundenplan.



Hinweise zum Halbjahreszeugnis

Am Freitag, dem 22. Februar 2013, wird in der 6. Stunde von den Klassenleitungsteams das Zwischenzeugnis verteilt. Es gibt den aktuellen Leistungsstand – berechnet aus den großen und kleinen Leistungsnachweisen – bekannt. Sollten sich bei Ihrem Kind Tendenzen abzeichnen, dass ein Bestehen der Klasse am Ende des Jahres gefährdet ist, werden wir Sie schriftlich informieren.

Leistungsschwächen:
Soweit es uns stundenmäßig möglich ist, werden wir die Schülerinnen und Schüler, die in Fächern mangelhafte oder ungenügende Kenntnisse und Fähigkeiten aufweisen (Note 5 oder 6) zur Teilnahme an individuellen Förderstunden verpflichten. Auch wenn oftmals bereits private Nachhilfe gegeben wird, halten wir es doch für sinnvoll, im Schulbereich selbst Hilfen anzubieten. Diese können besser auf die wirklich vorhandenen Schwächen abgestimmt werden. Auch bei privater Nachhilfe empfiehlt es sich, zusammen mit dem Nachhilfelehrer und der Lehrkraft der Schule Defizite und Schwächen zu definieren und Schritt für Schritt zu beheben.

Verteilung der Zeugnisse:
Das Klassenleitungsteam – bestehend aus zwei Lehrkräften – erhielt die Empfehlung, mit Ihren Kindern die Stunde dazu zu nutzen, um z. B.

+ den Schülern Rückmeldung zu geben zu ihren Leistungen,
+ von den Schülern Rückmeldung einzuholen zum Klassenzusammenhalt, zu den eigenen Leistungseinschätzungen, zu Problemen inhaltlicher, organisatorischer, pädagogischer Art,
+ zu besprechen, wie man die versetzungsgefährdeten Schüler (und das ist in einigen Klassen eine ernstzunehmende Zahl) vielleicht innerhalb der Klasse auch stärken und stützen kann.

Gespräche:
Nach wie vor gilt unser Angebot, mit uns zu sprechen – zu den Sprechzeiten, außerhalb der Sprechzeiten an vereinbarten Terminen, gerne auch telefonisch. Der zweite Elternsprechtag wird zudem Gelegenheit geben, dass wir uns über die Schüler auszutauschen.



Die Original Götztaler am 22.02.2013 live mit „Rock den Zeugnisschock“

Am 22.02.2013 werden die Zwischenzeugnisse verteilt – für uns ein Grund zum Feiern. Unsere Lehrerband, die Götztaler, gastiert an diesem Abend um 19 Uhr im Schulcafé blu. Beste Unterhaltung ist garantiert, das blu-Team sorgt für das leibliche Wohl. Herzliche Einladung!
 


Multi-Media-Raum neu ausgestattet / Internet-Verbindung beschleunigt

Nach einer längeren Durststrecke mit teils „antiker“ Hardware ist unser Computerraum nun mit neuesten Rechnern und großen Monitoren ausgestattet. Der Geschwindigkeitsvorteil ist immens und kommt den Schülern als wertvolle Unterrichtszeit zugute. Außerdem wurde die Zahl der Arbeitsplätze von 22 auf 26 erhöht, so dass (in fast allen Klassen) jeder Schüler an seinem eigenen Computer arbeiten kann.

Zusätzlich ist es gelungen, durch einen Anbieterwechsel die Internetfähigkeit im Vergleich zur bisherigen Anbindung um ein Vielfaches zu beschleunigen. Dies kommt allen – insbesondere auch den Schülerinnen und Schülern im Internat – zugute. Ein herzlicher Dank hierzu geht an Herrn Ritter und Herrn Beetz!



Das Comenius-Programm – interessante Konzerte

Das Comenius-Projekt im vergangenen und aktuellen Schuljahr hat uns viele wunderbare Begegnungen und Erfahrungen ermöglicht. Schülerinnen und Schüler, die nach Portugal, Tschechien, Polen und Spanien reisen konnten bzw. dies noch vorhaben, aber auch die von uns willkommen geheißenen Gäste aus diesen Ländern erlebten einen Austausch in rein musikalischer Hinsicht. Das Lernen voneinander, Musizieren miteinander und das gegenseitige Zuhören – dies alles in der Regel in englischer Kommunikation – war in jeder Hinsicht bereichernd. Besondere Höhepunkte stellten und stellen die Abschlusskonzerte der Besuchswochen dar. Viele von Ihnen haben sich schon persönlich davon überzeugt.

Nun findet am Donnerstag, 21. Februar um 19.30 Uhr in der Aula, das letzte Konzert dieser Reihe mit Gästen aus Portugal statt. Wir laden Sie dazu herzlich ein. Gedankt sei an dieser Stelle allen Schülerinnen, Schülern und Eltern, die sich um Gäste gekümmert haben, den Lehrkräften, die unsere Schüler in die Länder begleitet haben – vor allem aber Herrn und Frau Bosch, die für die Organisation verantwortlich waren.



Über 20 Kolleginnen und Kollegen mit KoSo-Zertifikat – eine herausgehobene Fortbildung

Unser Gymnasium bietet nun im vierten Jahr eine besondere Förderung personaler und sozialer Kompetenzen (abgekürzt „PeSo“) an. Diese spezielle Förderung der einzelnen Persönlichkeiten findet in einem eigens dafür ausgeschriebenen Fach statt, das sich zunehmend über die Nachfrage von Schülerinnen und Schülern aus den Hochbegabten- sowie Regelklassen als unverzichtbares Element gymnasialer Bildung herausstellt.

Bei einer Visitation unserer Partnerschule in Wien erlebten wir große Parallelen – dort beginnend in Jahrgangsstufe 9 mit dem Fach „KoSo“ (Kommunikation und Soziale Kompetenz). Dieses Fach erhält in Wien einen besonderen Stellenwert. Es wird für Lehrkräfte aufbereitet (Lehr- und Arbeitsbuch) und in Lehrerfortbildungen mit Abschlusszertifikaten angeboten. Unsere Gespräche mit Schülerinnen und Schülern der dortigen Abschlussklassen zeigten, dass die jungen Menschen eine ausnehmend hohe Kompetenz vorweisen im Bereich der Reflexion, der Gesprächsführung, der Bereitschaft, die eigene Leistungsfähigkeit zu erkennen und in die Schule – später in die Gesellschaft – einzubringen. Da die Inhalte uns überzeugen und wir diese für unser Schulprofil deutlich stärken wollen, haben wir Frau Dr. Renate Wustinger, die in Wien Fachinhalte und Lehrerfortbildungen des Faches „KoSo“ als zentrale Person in Händen hält, für eine schulinterne Lehrerfortbildung bei uns am Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium gewonnen. Sie findet in zwei dreitägigen Kursen statt und schließt mit einem Zertifikat. Der erste Kurs fand im Oktober, der zweite Kurs findet vom 21. bis 23. Februar statt. Aufgrund der großen Nachfrage durch die Kollegen kommt es am Donnerstag und Freitag zu kleineren Vertretungsengpässen. Wir bitten um Nachsicht – sind wir doch der festen Überzeugung, dass diese intensive Fortbildung im Unterricht und darüber hinaus direkt Ihren Kindern zugute kommen wird.

„Bei KoSo geht es um Verbesserung in drei Bereichen: In der Persönlichkeits-Dimension: Verbesserung der Veränderungsbereitschaft, in der Sach-Dimension: Verbesserung der Wahlfähigkeit; in der Sozial-Dimension: Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit.“



25 Jahre Sanitätsdienst an unserer Schule – wussten Sie, dass …

… das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium die Pilotschule bei der Einführung von Sanitätsdiensten an Schulen war?

Unter Leitung von Günter Leykam haben sich viele Schülerinnen und Schüler als Schulsanitäter ausbilden lassen, haben für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler ehrenamtlich Dienste geleistet und diese versorgt. Derzeit verfügen wir über ein System, das die Schülerinnen und Schüler nicht nur zu Schulsanitätern ausbildet und ihnen die Möglichkeit einräumt, ihr Können auch einzusetzen. Aber - wir gehen darüber hinaus.

In weiterführenden Kursen können Schülerinnen und Schüler die Zertifizierung eines regulären Sanitäters erreichen. Dieses Angebot wird in großer Anzahl von den jungen Leuten angenommen. Zudem haben wir begonnen, mit unserem Team an Grundschulen eine Erstausbildung durchzuführen. Schülerinnen und Schüler unserer Schule arbeiten zusammen mit den Kindern der Grundschule und werden dadurch selbst zu Ausbildern.

Anlässlich dieses besonderen Jubiläums gestalten wir am 28. Februar 2013 um 11:30 Uhr einen kleinen Festakt mit den aktiven Schülerinnen und Schülern, dem Elternbeirat, dem Förderverein und einigen geladenen Gästen aus dem medizinischen Bereich. Zu unserer großen Freude hat sich an diesem Tag Herr Staatssekretär Bernd Sibler zu einem Schulbesuch angekündigt und wird mit uns zusammen diesen Festakt gestalten.
 


Staatssekretär Bernd Sibler zu Besuch am Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium

Am 28. Februar 2013 wird Staatssekretär Bernd Sibler unsere Schule besuchen. Obwohl er „zu Hause“, d.h. in Deggendorf (Niederbayern) selbst eine staatliche Heimschule kennt, lässt er es sich nicht nehmen, weitere Internatsschulen zu besuchen. Nach dem kleinen Festakt für unsere Sanitäter wird der Staatssekretär in einen Unterricht hineinschauen, das Schulgebäude und das Internat besichtigen und dann noch für ein internes Gespräch zur Verfügung stehen. Wir werden die Gelegenheit natürlich nutzen, Herrn Staatssekretär unsere Anliegen und Wünsche hinsichtlich Ausstattung, Platzmangel, Anbau, Generalsanierung deutlich vor Augen zu führen. Ebenfalls werden die Belastung der Schulfamilie durch achtjähriges Gymnasium, volle Stundentafeln und Lehrpläne sowie bürokratische und verwaltungstechnische Zeiträuber zur Sprache kommen.



P-Seminar „Purcells Traum“ von Tankred Dorst erhält Auszeichnung

Jedes Jahr starten rund 2700 Projektseminare in Bayern. Die 24 besten wurden nun in der Vorrunde durch die jeweiligen Ministerialbeauftragten ausgezeichnet. „Purcells Traum von König Arthus“ gehört zu den drei herausragenden Seminaren des MB-Bezirks Oberfranken und darf sich im April in München auf Landesebene messen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Und nun: DAUMEN DRÜCKEN für das Finale!



MWG 2020 – wie weit sind unsere Pläne?

Sicherlich fragen Sie sich immer wieder, was denn nun aus unseren großen Plänen in der Zwischenzeit geworden ist. Hier sind wir der kleinste Baustein in einem Irrgarten von Zuständigkeiten zwischen Staatlichem Bauamt, Regierung von Oberfranken, Oberster Baubehörde und Kultusministerium. Des vielen Nachfragens etwas müde geworden, haben wir nun Gespräche mit Politikern vor Ort geführt und gebeten, uns zu unterstützen und unser großes Vorhaben anzuschieben oder ihm neuen Schwung zu verleihen.

Zum aktuellen Stand:
Derzeit läuft ein „Flächenmanagement“ bei der „Immobilie Bayern“, die die Lage vor Ort überprüft und untersucht, wie die uns zustehenden aber fehlenden Quadratmeter auf unserem Gelände „unterzubringen“ sind. Parallel dazu sind wir an den FC Bayreuth herangetreten, um hinsichtlich der Sportsituation mit fehlenden Hallen und Freiflächen evtl. für beide Seiten (Schule und Verein) eine „Win-Win-Situation“ herbeizuführen. Allerdings müssten dabei auch Behörden bereit sein, neue und kreative Wege zu gehen.




Termine – Termine - Termine – und das sind viele bis zu den Osterferien!

21.-23.02.2013 Fortbildung zu „KoSo“ mit Frau Prof. Dr. Wustinger, Wien, und 26 Lehrkräften

21.02.2013 ab 19 Uhr im Café Blu
Die Götztaler

24.-02.03.2013 Skiwoche für die 7. Klassen in Wagrain

25.-27.02.2013
Besuch des Evaluationsteams anlässlich der externen Evaluation. Drei Tage lang wird das Team an den Vormittagen Unterrichtsstunden besuchen und an den Nachmittagen Interviews mit allen Mitgliedern der Schulfamilie führen.

28.02.2012
ca. 11:30 bis 14:00 Uhr
Besuch von Staatssekretär Bernd Sibler am MWG
03.03.2013
19 Uhr,  Stadthalle Unser Sonderchor (35 Schülerinnen und Schüler aus den 5. und 6. Klassen) singt mit dem Philharmonischen Chor Bayreuth und den Hofer Symphonikern die „Carmina Burana“

04.03.2013
15 Uhr
2. Lehrerkonferenz
06.03.2013
ab 9:30 Uhr
„Kleiner Tag der Begabtenförderung“ mit ca. 120 Schülerinnen und Schülern aus den Gymnasien Oberfrankens (6. Jahrgangsstufe), unserer 6m und betreuenden Lehrkräften
08.03.2013
Umweltmanager-Fortbildung am MWG in Kooperation mit dem Gymnasium Münchberg
Ab 08.03.2013
Australien-Austausch – unsere Schülerinnen und Schüler in Melbourne
Ab 14.03.2013
Frankreich-Schüleraustausch – unsere Schülerinnen und Schüler in Annecy
16.03.2013
ab 9:30 Uhr
Info-Tag – unsere Schulfamilie präsentiert sich an einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit und vor allem den Kindern und Eltern, für die nach der Grundschule ein Wechsel an eines der Gymnasien in Bayreuth ansteht.
18.03.2013
15 Uhr
Berichtskonferenz Externe Evaluation mit SMV, Elternbeirat, Verwaltung
21.03.2013
20 Uhr
2. Lehrerkonferenz
04.03.2013
15 Uhr
Passionskonzert Kammerchor (in der ev. Kreuzkirche)
25.03. - 05.04.2013 Osterferien (erster und letzter Ferientag)


Elternsprechtag 5. bis 12. Jahrgangsstufe Mittwoch, 20.03.2013 ab 17 Uhr


Elternsprechtag:
Sie können wieder auf der Seite www.elternsprechtag-online.com/mwg vom 11.03.2013 bis 17.03.2013 Ihre Wunschtermine buchen. Die Erstanmeldung erfolgt erneut mit Hilfe des Namens und des Geburtsdatums Ihres Kindes. Danach erhalten Sie ein individuelles Passwort, das Ihnen noch weitere Veränderungen und Ergänzungen erlaubt. Eine separate Einladung mit detaillierten Informationen geht Ihnen vorher noch zu. Merken Sie sich diesen Termin und die Einschreibungswoche aber bitte jetzt schon vor.

Auch Vertreter des Elternbeirats werden an diesem Tag in der Schule für Sie zu sprechen sein.


Infos zum Erfassungsprogramm (für den letzten Sprechtag) ...

Vorschau Elternbrief 2012/2013_5

  • Externe Evaluation – 
  • Ergebnisse, Vorschau auf die Sommerwochen am MWG –
  • Konzerte und Events
  • MWG als Umweltschule
  • MWG  als 

  • Diesen Elternbrief und weitere aktuelle Informationen der Schule können Sie auch auf der Schul-Homepage www.mwg-bayreuth.de nachlesen.




    Infoveranstaltungen aller Bayreuther Gymnasien

    Soll mein Kind auf ein Gymnasium? In den kommenden Wochen informieren die fünf Bayreuther Gymnasien über ihre schulischen Schwerpunkte


    Soll mein Kind auf ein Gymnasium? Vor dieser Frage stehen derzeit viele Eltern, die über den weiteren Bildungsweg ihres Kindes entscheiden müssen. Die fünf Bayreuther Gymnasien wollen bei diesem Entscheidungsprozess helfen und laden in den kommenden Wochen zu Infoveranstaltungen mit Schulbesichtigung ein.




    Schule Wann?
    Wo?
    RWG
    Richard-Wagner-Gymnasium
    Sprachliches und Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium (S)
    Samstag, 23.02.2013, 10 Uhr
    Turnhalle der Schule, Wittelsbacherring 9
    GMG Graf-Münster-Gymnasium
    Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
    Samstag, 02.03.2013, 9:30 Uhr
    neue Turnhalle der Schule, Schützenplatz 12
    WWG
    Wirtschaftswissenschaftliches und Naturwissenschaftliches Gymnasium der Stadt Bayreuth
    Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium WSG (W), Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium NTG
    Freitag, 08.03.2013, 18 Uhr
    Aula der Schule, Am Sportpark 1
    GCE
    Gymnasium Christian-Ernestinum
    Humanistisches Gymnasium, Sprachliches Gymnasium, Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium
    Samstag, 09.03.2013, 9:30 Uhr
    Turnhalle der Schule, Albrecht-Dürer-Straße 2
    MWG
    Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium
    Musisches und Sprachliches Gymnasium
    Klasse für Hochbegabte (Jahrgangsstufen 5 - 9) mit sprachlichem und naturwissenschaftlichem Schwerpunkt
    Einführungsklasse (10. Jahrgangsstufe) für Schüler mit mittlerem Abschluss
    Staatliches Internat für Mädchen und Jungen
    Tagesheim für Jungen und Mädchen
    Samstag, 16.03.2013, ab 9:30 Uhr
    Zentrale Info-Veranstaltung um 10 Uhr in der Aula und im großen Musiksaal der Schule, Königsallee 17


    Quelle: www.bayreuth.de  (mit freundlicher Genehmigung der Pressestelle der Stadt Bayreuth)




    Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth



    MWG-Logo




    Allgemeiner Sprechtag für die Klassen 6 bis 12

    Dienstag, 4. Dezember, 17 bis 20 Uhr


    Anmeldung und Terminnachfrage online unter:

    https://www.elternsprechtag-online.com/mwg/user/


    Sehr geehrte Eltern,

    hiermit laden wir Sie herzlich zum Elternsprechtag ein, dessen Organisation diesmal mit Hilfe des Internets deutlich vereinfacht und optimiert werden soll.

    Gesprächstermine können Sie bequem von zu Hause aus effektiv planen, so dass kaum Wartezeiten entstehen. Ihren individuellen Terminplan können Sie sofort ausdrucken und müssen am Abend des Sprechtages keine unnötigen Wege in Kauf nehmen.


    Termine eintragen

    Rufen Sie über Ihren Internet-Browser folgende Adresse auf:


    www.elternsprechtag-online.com/mwg
    Geben Sie dann in nachfolgender Maske die Daten Ihres Kindes ein. Achten Sie bitte darauf, dass Sie den Namen so eingeben, wie dieser bei uns hinterlegt ist.

    Nachdem Sie die Termine gebucht haben, kommen Sie direkt zur Terminverwaltung:
    Elternsprechtag
    Elternsprechtag
    Die weiteren Schritte:

    Geben Sie den Zeitraum an, wann Sie am Sprechtag teilnehmen können

    Auswahl der Lehrer, die Sie sprechen möchten (max. 4)

    Buchung der berechneten Termine

    Hier sollten Sie sich sofort Ihre PIN notieren, bzw. die Termine sofort ausdrucken (der Ausdruck enthält auch die PIN).

    Die PIN wird benötigt, um nachträglich auf Ihre Termine zuzugreifen.

    Bei Problemen mit dem Einloggen wenden Sie sich bitte umgehend an Herrn Stiegler .


    Allgemeine Hinweise:
    + Eintragungszeitraum: ab sofort bis 02. Dezember, 23:59 Uhr
    + Mehr als maximal 4 Termine pro Kind sind leider organisatorisch nicht möglich; sollten jedoch bei den ausgehängten Terminlisten an den Sprechzimmern der Lehrer noch Lücken vorhanden sein, können diese selbstverständlich spontan genutzt werden.
    + Das System arbeitet nach dem Windhundprinzip:  „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“
    Dies und die Beschränkung der Sprechzeitenwünsche auf max. 4 reduziert die Gefahr, dass wir nachträglich bei zu großer Nachfrage Streichungen Ihrer Wünsche vornehmen müssen. Sollte dieser Fall dennoch eintreten, würde die entsprechende Lehrkraft Sie kontaktieren. Kontrollieren Sie sicherheitshalber nach Eintragungsschluss noch einmal online Ihre Termine.
    + Damit möglichst viele Gespräche stattfinden können, dauern diese wie bisher 5 Minuten.
    Für ausführlichere Gespräche nutzen Sie bitte die regulären, wöchentlichen Sprechzeiten oder vereinbaren Sie individuelle Termine mit den Lehrern.
    + Zur Einschreibung kann jeder internetfähige Computer genutzt werden. Sollte es zu Problemen bei der Eintragung kommen, so darf sich Ihr Kind mit den Sprechwünschen direkt an Herrn Stiegler wenden.
    + Einführungsklasse



    Infos zum Erfassungsprogramm:

    http://www.elternsprechtag-online.com/


    Wir freuen uns auf Ihr Kommen und nehmen uns gerne Zeit für
    Ihre Kinder – unsere Schüler!




    Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Direktorat

    MWG-Logo
    3. Elternbrief Schuljahr 2012/2013
    Mitteilungen der Schulleitung
    30.11.2012


    <= 4. Elternbrief
    2. Elternbrief =>



    Sehr geehrte Eltern,

    neben einer Vielzahl von Leistungserhebungen in diesen Wochen haben Ihre Kinder, unsere Schülerinnen und Schüler, ein umfangreiches künstlerisches Plusprogramm erstellt, das sie bei verschiedenen Anlässen präsentieren. Diese Darbietungen sind Leistungen, die die jungen Leute über die täglichen Unterrichtsanforderungen hinaus mit großem Einsatz erarbeiten. Dafür verdienen sie Anerkennung von uns Lehrkräften und von Ihnen als Eltern. Sie alle sind herzlich eingeladen, die Veranstaltungen zu besuchen und sich vom Können Ihrer Kinder beeindrucken zu lassen.

    In der Anlage erhalten Sie noch einmal einen Bogen, über den Sie sich für unsere „Schatztruhe Eltern“ anmelden können. Wir würden gerne Sie als Experten gewinnen – nicht um regelmäßig zu unterrichten, sondern um Sie als Ansprechpartner zu haben, wenn es uns um Themen geht, für die Sie Experten sind. Das kann ein einmaliger Unterrichtsbesuch sein, bei dem Sie sich mit Schülern über Ihren Beruf austauschen, das kann eine Teilnahme am Projekttag der 9.Klassen sein – Vorstellung verschiedener Berufe -, das kann eine Anfrage unsererseits sein, ob Sie vielleicht einen Ansprechpartner kennen, der für uns fachlich als Experte interessant sein könnte.

    Ansprechpartner für diese Eltern-Schatztruhe sind Frau Christine Höcht und Frau Claudia Hartig. Gerne können Sie auch direkt mit den Kolleginnen Kontakt aufnehmen.

    Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine immer wieder bewusst erlebte Adventszeit, ein friedvolles Weihnachtsfest und eine gute Zeit mit Feier- und Ferientagen!

    Ihre
    Elisabeth Götz
    Oberstudiendirektorin






    SMV – Schüler mit Verantwortung bzw. Schülermitverantwortung am MWG

    Die Schülermitverantwortung, bestehend aus den gewählten Klassensprechern und Schülersprechern, ist Teil der aktiven Schulfamilie des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums. Im Sinne von Partizipation, im Sinne von Teilhabe, Mitgestaltung ist es erklärtes Ziel, den Schülerinnen und Schüler den dafür entsprechenden Freiraum zu geben, ihnen Verantwortung zu übertragen und Vertrauen in ihre Fähigkeiten entgegenzubringen.

    Mit StRin Susanne Brigaldino und StR Florian Baum begleiten zwei Lehrkräfte als Verbindungslehrer – nunmehr im zweiten Schuljahr „im Amt“ – die Schülerinnen und Schüler sowie deren Aktionen. Die Freude war groß, als im letzten Jahr unsere SMV eigenständig Veranstaltungen plante und durchführte. Das Echo der Besucher von Weihnachtsmarkt und Rock im Schulpark war so überragend, dass die Schülerinnen und Schüler auch in diesem Schuljahr beide Veranstaltungen wieder in ihr Programm aufgenommen haben (14.12.2012, 17 bis 20 Uhr Weihnachtsmarkt im Park vor der Schule, 14.06.2013 Uhr Rock im Schulpark). Sie – wir alle – können stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler sein!

    Bereits im November kamen die Klassen- und Schülersprecher zu einem zweitägigen Klassensprecherseminar zusammen, um das Schuljahr gemeinsam vorzubereiten, aber auch, um sich über organisatorische, inhaltliche, und pädagogische Anliegen unserer Schule auszutauschen. In einer Runde zusammen mit der Schulleiterin wurden die Ergebnisse dieser Gespräche vorgetragen und diskutiert. Dabei ging es in diesem Jahr u.a. um die Gestaltung von Vertretungsstunden, das Vertretungskonzept der Schule, das Fahrtenprogramm, Gestaltungsmöglichkeiten von Klassenzimmern, Organisation des Mensa-Betriebes bzw. des Bestellsystems, Fragen zum Stand der Planungen in Bezug auf Anbau und Sanierung.

    Es ist schon beeindruckend, wie gut vorbereitet die Schülerinnen und Schüler ihre Anliegen vorgetragen haben und in welch professioneller Atmosphäre die Gespräche und Diskussionen verlaufen. Die einzelnen Themen werden weiter bearbeitet. Ergebnisse bzw. Stand der Bearbeitung sind dann auch Thema bei einer Klassensprecherkonferenz ca. Mitte des Schuljahres, zu der die Schulleiterin die Klassen- und Schülersprecher einlädt.

    Die Schülersprecher vertreten die Schule innerhalb der Stadt, des Bezirkes Oberfranken (z. B. bei der Bezirksaussprachetagung der Schülersprecher von Oberfranken) und über den Landesschülerrat auch auf Landesebene. Von diesen Veranstaltungen fließen viele Ideen auch in unser Schulleben mit ein.

    Sicherlich ist es nicht von ungefähr, dass bereits im letzten Schuljahr eine Lehrkraft unserer Schule, Herr OStR Matthias Pflaum, zum Referenten für Fragen der SMV beim Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken ernannt wurde. Mit ihm haben wir vor Ort einen zusätzlichen Experten für unsere SMV-Arbeit.

    Zum weiteren Kreis der SMV zähle ich auch die Schülerinnen und Schüler, die sich für die Schule in sozialer Hinsicht engagieren – und das sind viele: u.a. Tutoren, Schüler im Sanitätsdienst, Streitschlichter, Schüler-für-Schüler-Nachhilfe, das Team des Café blu, Umweltmanager.

    Sehr geehrte Eltern, Sie und wir als Lehrkräfte können wirklich stolz auf diese jungen Menschen sein. Bei ihrem Einsatz erwerben sie Kompetenzen, die ihre Persönlichkeit prägen, und sie erhalten darüber hinaus Unterstützung im Sinne einer positiven Identifikation mit dem Lern- und Lebensort Schule, unserem MWG. Bitte unterstützen Sie auch weiterhin die Aktivitäten unserer SMV, begleiten Sie sie durch Ihr Interesse, Ihren Besuch, Ihre Anregungen und Rückmeldungen!



    Unsere Schule in der Vorweihnachtszeit

    Andachten
    „An Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit“ lautete das Thema des Schulanfangsgottesdienstes.

    Das Schuljahr ist nun schon mehrere Wochen alt, die ersten Stegreif- und Schulaufgaben sind geschrieben, die ersten Noten stehen schon im Notenbogen. Eine Prüfungssituation jagt die nächste und auch sonst ist der Terminkalender der Schülerinnen und Schüler prall gefüllt.

    „An Tagen wie diesen wünscht man sich“ vielleicht auch einmal einen Moment der Ruhe.

    Diesen Moment der Ruhe will die Fachschaft Religion unter Federführung von Herrn Felix Staufer in der Adventszeit jeden Mittwoch von 07:30 Uhr bis 07:45 Uhr in der Aula des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums anbieten. Alle Schülerinnen und Schüler des MWG sowie das gesamte Lehrerkollegium sind daher eingeladen, an den wöchentlichen Morgenandachten als Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest teilzunehmen.

    „An Tagen wie diesen“ freut sich die Fachschaft Religion auf alle, die diese Gelegenheit nutzen wollen um der Hektik der Vorweihnachtszeit für einen kurzen Augenblick zu entfliehen.


    Anderen eine große Freude machen – Geschenkebaum-Aktion
    Nachdem das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium durch die SMV in den letzten Jahren bereits unterstützend tätig war – sei es in Form von Päckchenaktionen oder des Weihnachtsmarktes (siehe unten) – hat StRefin Susanne Müller in diesem Jahr die Federführung für das Projekt „
    Geschenkebaum-Aktion“ übernommen. Gemeinsam mit ihren Klassen führt sie in den nächsten Wochen dieses Projekt durch und hofft auf Ihre – unser aller Unterstützung. Die Geschenkebaumaktion unterstützt den kids-Treff in unserer unmittelbaren Umgebung an der Nikodemuskirche, eine offene Einrichtung, die sich hauptsächlich aus Spenden finanziert. Zu Gute kommt dies wiederum verschiedenen Kindern, die im Treff gemeinsam Hausaufgaben machen und beim Lernen von pädagogischem Fachpersonal unterstützt werden oder an Themenwochenenden teilnehmen können. Die Mitarbeiter des kids-Treff können hierbei auch bei Bedarf die Federmäppchen aufstocken und verteilen kleine Preise. Die Spenden, die wir mit Hilfe dieser Aktion sammeln wollen, drehen sich alle rund um das Thema „Schreibwaren“. Dies kann ein Bleistift sein, eine Packung Buntstifte oder ein Radiergummi. Oftmals sind es genau diese kleinen Dinge, die im täglichen Leben fehlen.

    Wie funktioniert es? Der Baum neben der Aula wird mit kleinen Geschenkanhängern geschmückt. Auf diesen Anhängern befindet sich ein Gegenstand, der benötigt wird. Einfach den Anhänger mit nach Hause nehmen, das Geschenk besorgen, verpacken und mit dem Anhänger versehen und anschließend abgeben, damit es schließlich vor Weihnachten den Mitarbeitern im Kids-Treff übergeben werden kann.

    Wir danken Frau Müller für diese wunderbare Idee und die Betreuung des Projektes und freuen uns, auf diese Weise ganz konkret Kinder in Bayreuth unterstützen zu können!

     
     
    Weihnachtskonzerte
    Am Sonntag, 9. Dezember 2012, 15:30 Uhr, wird das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium das 67. Adventssingen in der Kreuzkirche durchführen. Weihnachtliche und klassische Klänge werden dabei von verschiedenen Ensembles dargeboten.

    Am Donnerstag, 13. Dezember 2012, 18 Uhr, präsentieren wir – ebenfalls in der Kreuzkirche – die Weihnachtsmusik der Unterstufe. Schülerinnen und Schüler der 5., 6. und 7. Klassen sowie in diversen Ensembles auch Schülerinnen und Schüler höherer Jahrgangsstufen haben ein abwechlungsreiches Programm vorbereitet, das Sie auf die Feiertage einstimmt.

    Darüber hinaus präsentiert der Kammerchor des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums am 8. Dezember 2012 um 20 Uhr in der Kreuzkirche den „Messias“ (Händel) und am 18., 19. und 20. Dezember. jeweils um 17 Uhr im Rotmaincenter weihnachtliche Lieder.

      
     
    Weihnachtsmarkt der SMV
    Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr und auf vielfachen Wunsch der damaligen Besucher lädt unsere SMV (Schülermitverantwortung, d.h. Schüler- und Klassensprecher) auch in diesem Jahr zu einem Weihnachtsmarkt ein. Er öffnet am Freitag, 14. Dezember 2012 von 17 bis 20 Uhr vor der Freitreppe unseres Haupteingangs im Park seine Pforten. Lichterglanz, Kunst, Musik und der Verkauf von selbst hergestellten Plätzchen, schönen Basteleien und vieles mehr (zur Unterstützung der Aktion „Menschen in Not“ des Nordbayerischen Kuriers) – organisiert von unseren Schülerinnen und Schülern erwarten Ihren Besuch.

    Wir freuen uns über Ihr Kommen!



    Sicherheit unserer Schüler im Straßenverkehr

    Wie im Nordbayerischen Kurier berichtet, haben die Jean-Paul-Schule und das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium zusammen ein Schreiben an Frau Oberbürgermeisterin Merk-Erbe gerichtet, in dem die Schulen in der Friedrich-Ebert-Straße ein Tempolimit beantragen. Die Einfahrt dort ist stark frequentiert, die Friedrich-Ebert-Straße ebenfalls, durch den Rückstau von der Ampelanlage Königsallee ergeben sich oft sehr schwierige Situationen, die Straße gut einzusehen. Nach wie vor bringen Eltern ihre Kinder bis vor den Eingang bei der Sporthalle. Wir bitten erneut und dringend darum, die Möglichkeiten weitläufig zu nutzen. Über die Königsallee stehen zwei Ampelanlagen zur Verfügung (die leider von den Schülern nicht immer genutzt werden), ebenso kann entlang des Volksfestplatzes geparkt werden, um die Kinder aussteigen zu lassen.

    Darüber hinaus: Um das Gelände beider Schulen deutlicher zu kennzeichnen werden noch in diesem Kalenderjahr Schilder angebracht, die ein Betreten für Unbefugte, für fremde Personen – gar mit freilaufenden Hunden – deutlich sichtbar untersagen.



    MWG ist MINT-freundlich

    Im Rahmen eines Festaktes in München wurde am 23. Oktober 2012 dem Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium von Kultusstaatsekretär Bernd Sibler, gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Initiative „MINT-Zukunft schaffen“ Thomas Sattelberger, Prof. Dr. Wolfgang Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums, und Christoph Prechtl, Geschäftsführer der Vereinigung Bayerische Wirtschaft,
    der Titel „MINT-freundliche Schule“ verliehen.

    Die Fachschaften Mathematik, Physik, Informatik, Chemie und Biologie haben in einer gemeinsamen Fachsitzung das Konzept der MINT-freundlichen Schule unter Moderation von Frau Dr. Elke Mann, Lehrkraft für Biologie am MWG, und StR Thomas Stiegler, Projektleiter der Hochbegabtenförderung, Mitarbeiter in der Schulleitung und Lehrkraft für Mathematik und Wirtschaft, erarbeitet.

    Damit steht die MINT-Förderung am Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium auf mehreren Säulen, die den Schülerinnen und Schülern eine individuelle Förderung hinsichtlich ihrer Interessen und Stärken anbietet. Von der Wahrnehmung universitärer Angebote – MUT (Mädchen und Technik), Erfolgen beim Mathematik-Tag der Universität, MINT-Parcours bis hin zu einem Kooperationsvertrag mit der Universität, der die Zusammenarbeit institutionalisieren soll, erfahren die Schülerinnen und Schüler nicht nur in der Schule selbst durch Plusangebote eine Förderung, sondern lernen in den Begegnungen mit vielfältigen außerschulischen Partnern Lebensläufe, Berufswege und Inhalte des MINT-Bereichs kennen, die weit über die in den Lehrplänen vorgeschriebenen Inhalte hinausgehen, die Theorie und Praxis miteinander koppeln und Mut machen, sich auch als junger Mensch in diesen Bereich einzuarbeiten und zu forschen. Erwachsen sind diese Ansätze aus der Hochbegabtenförderung am Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium. Alle Angebote stehen aber im Sinne der individuellen Begabungsförderung allen interessierten Schülerinnen und Schülern offen.

    Was sind die Ziele von MINT?
    - Interesse für die Naturwissenschaften wecken und das möglichst frühzeitig und andauernd
    - Begabungen in diesem Bereich entdecken und gezielt fördern, sowohl bei Jungen als auch  bei Mädchen!
    - Unterrichtsinhalte veranschaulichen und ergänzen durch Anwendungsbeispiele aus Forschung und Praxis
    - Vielfalt an naturwissenschaftlichen Berufen und Möglichkeiten bei der späteren Berufswahl aufzeigen



    Ein Traum wird wahr  - und geht auch leider schon wieder zu Ende!

    Viele von Ihnen haben die Zeit gefunden, eine der Aufführungen im Oktober zu besuchen, und dabei konnten Sie sich davon überzeugen, welch unglaubliche Qualität von den Schülern auf die Bühne gebracht wurde.

    Im letzten Schuljahr sind zwei Projekt-Seminare und die Theatergruppe WilMa in eine ungewisse Zukunft aufgebrochen und nun darf zufrieden Bilanz gezogen werden. Zitat aus dem Programmheft, das in völliger Eigenregie von den Schülern produziert wurde:

    „Ein herzlicher Dank geht an folgende Menschen, die uns in der schönsten Zeit unseres Schullebens unterstützt haben. Der größte Dank geht an unsere Eltern und Geschwister, die uns in jeder Laune ertragen mussten und uns den Rücken frei hielten, wo es möglich war.“

    Diese Worte zeigen uns, dass unsere Schülerinnen und Schüler hier die Möglichkeit beim Schopfe gepackt haben und tief in ein äußerst realitätsnahes Projekt eingetaucht sind und diese meisterhaft bewältigt haben. Alle externen Partner haben dies immer wieder bestätigt und haben sich mit großer Freude eingebracht. So erst konnte Purcells Traum Wirklichkeit werden.



    Externe Evaluation – was ist das? Wer wird gefragt?


    Das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium wird im Schuljahr 2012/2013 „extern evaluiert“. Das bedeutet, dass ein Gremium von Lehrkräften und einer Person aus der freien Wirtschaft als Team unsere Schule begutachten, analysieren und einen Ist-Stand beschreiben, der uns hinsichtlich Organisation, Lernklima und Personalführung aufzeigt, wie es um unsere Schule bestellt ist. Gleichzeitig werden die Rahmenbedingungen (Raumsituation, Schulgebäude) begutachtet und im Bericht festgehalten. Zu diesem Zwecke werden derzeit alle Lehrkräfte sowie jeder 5. Schüler und dessen Eltern befragt. Schüler und Lehrkräfte können „online“ ihre Fragebögen ausfüllen. Für die Eltern stellt das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung die Bögen in Papierform zur Verfügung. Sobald wir diese erhalten haben, werden wir sie zusammen mit einem kleinen Anschreiben an die Eltern schicken, deren Kinder jetzt bei der Befragung schon beteiligt sind bzw. waren.

    Der zweite Teil der Evaluation erfolgt vom 25. bis 27. Februar 2013. Für drei Tage werden wir das Evaluationsteam an der Schule begrüßen. Die Damen und Herren hospitieren im Unterricht und führen am Nachmittag Interviews durch, z. B. mit den Fachbetreuern, dem Elternbeirat, der Verwaltung, der SMV.

    Im März erwarten wir dann den Berichtsentwurf, der der Schulfamilie in Form einer Konferenz präsentiert wird. Von diesem Bericht ausgehend, muss dann die Schulleitung mit dem Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken – der ebenfalls den Bericht erhält – Zielvereinbarungen zur weiteren Schulentwicklung treffen.

    Wir bitten Sie, sehr geehrte Eltern, wenn Sie die Bögen erhalten (jede fünfte Familie pro Klasse), um Ihre Unterstützung. Bitte füllen Sie die Fragebögen aus, und senden Sie diese in einem verschlossenen Umschlag an uns zurück – zur Weiterleitung an das ISB, München, zur Auswertung.

    Der gesamt Vorgang der externen Evaluation ist absolut anonym – es geht um die sachliche Feststellung der derzeitigen Beschaffenheit unserer Schule.


    Termine – Termine - Termine

    Elternsprechtag 6. bis 12. Jahrgangsstufe Dienstag, 04.12.2012
    17 – 20 Uhr
    Weihnachtsferien 22.12.2012 bis 06.01.2013
    Zwischenzeugnis Die Ausgabe der Zwischenzeugnisse erfolgt am
    Freitag, dem 22.02.2013



    Vorschau Elternbrief 2012/2013_4

  • Hinweise zum Halbjahreszeugnis
  • MWG 2020 – wie weit sind unsere Pläne?



  • Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Elternbeirat


    MWG-Logo

    19.11.2012



    Spendenaufruf


    Liebe MWG-Eltern,

    das neue Schuljahr hat Fahrt aufgenommen: Schulaufgaben, Klausuren und „Exen“ häufen sich, und unsere Kinder haben die ersten (Noten-)Ergebnisse ihrer Arbeit erhalten. Noten machen aber nur einen Teil der Schule aus. Wichtiger ist, daß alle – auch die Lehrer – gern in die Schule gehen, und ich glaube, daß trotz der Probleme, die es natürlich immer wieder gibt, das am MWG meistens der Fall ist.

    Über das Schulleben und Schulveranstaltungen werden Sie ja umfassend in Elternbriefen der Schulleitung informiert. Vielleicht kommt aber nicht immer alles zu Hause an; das eine oder andere finden sie ebenso hier auf den Netzseiten des Elternbeirats (http://www.eltern-mwg.de ) oder der Schule (http://www.mwg-bayreuth.de ).

    Leider fließen die staatlichen Mittel – das MWG gehört zu den wenigen Gymnasien in Bayern, für die der Freistaat auch Sachaufwandsträger ist – nicht so, wie es wünschenswert wäre. So warten wir alle dringend auf die Mittelfreigabe zur Generalsanierung und zur Erweiterung des MWGs. Die erste Klasse ist schon ausgelagert ins Schülerheim, und die Raumnot wird nicht besser werden.

    Nun kann der Elternbeirat natürlich nicht die Investitionsaufgaben des Staates übernehmen, aber damit wir auch weiterhin im kleinen gezielt fördern und unterstützen können, bitten wir Sie herzlich um eine Spende. Jeder – auch kleine – Betrag ist hochwillkommen, denn über andere „Einnahmen“ verfügt der Elternbeirat nicht: der Überschuß des Sommerfestes oder Ihre Eintrittsspenden bei Konzerten gehen an den Förderverein, mit dem wir uns bei der Förderung selbstverständlich abstimmen.

    Vor allem bei Klassenfahrten sind manche Familien auf Ihre Solidarität angewiesen: Es sollte nicht sein, daß Kinder aus finanziellen Gründen z.B. nicht am Skikurs teilnehmen können. Für alle Teilnehmer wurden die Chorprobentage in Hohenberg/Eger bezuschußt und einige Eintrittsgelder auf Schulfahrten übernommen. Nicht zuletzt erhielten (und erhalten) die Abitur-Besten und einige Schüler mit herausragendem Engagement Anerkennungspräsente.

    Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung und wünschen der gesamten Schulfamilie ein erfolgreiches Schuljahr 2012/13. Für Anregungen oder Kritik sind wir sehr dankbar und stehen Ihnen jederzeit persönlich (z.B. beim Elternsprechtag am 4. Dezember im Sekretariat) oder über unsere Homepage zur Verfügung. Sie können auch gerne über die Klassenelternsprecher mit uns in Verbindung treten.

    Wir – und Ihre Kinder – zählen auf Ihre Spendenbereitschaft. Gerne stellen wir auf Anforderung für jede Spende eine zur Vorlage beim Finanzamt geeignete Spendenquittung aus.

    Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Ihr Verständnis
    Jürgen Redi Redetzky Elternbeiratsvorsitzender






    Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Direktorat


    MWG-Logo
    2. Elternbrief Schuljahr 2012/2013
    Mitteilungen der Schulleitung
    04.10.2012



    <= 3. Elternbrief
    1. Elternbrief =>



    Sehr geehrte Eltern,

    haben Sie recht herzlichen Dank für Ihre Rückmeldungen zum Schuljahresbeginn. Wir werden uns Ihre Anregungen für September 2013 fest vormerken und den Beginn damit noch übersichtlicher, straffer und klarer gestalten.

    In diesem Elternbrief informiere ich Sie – wie bereits angekündigt – über wichtige Termine. Ebenso erhalten Sie die Übersicht der Sprechstunden der Lehrkräfte. Datenschutzrechtliche Bestimmungen erschweren uns die Bekanntgabe über unsere Homepage im Internet. Ich werde die Kollegen bitten, die mit Ihnen über Moodle kommunizieren, die Übersicht auch dort einzustellen. Ansonsten bitte ich Sie, den Zettel sorgfältig aufzubewahren. Die Übersicht hängt auch im Eingangsportal bei den Vertretungsplänen für Sie und Ihre Kinder zur Einsicht aus. Selbstverständlich können Sie auch telefonisch andere Termine mit den Kolleginnen und Kollegen vereinbaren. Ich empfehle Ihnen sehr, den regelmäßigen Kontakt zu den Lehrkräften Ihrer Kinder zu pflegen und eventuelle Probleme rechtzeitig zu besprechen. Sie können sich darüber hinaus selbstverständlich auch an den Klassenleiter / die Klassenleiterin und an die Schulleiterin wenden.

    Ab diesem Elternbrief verzichten wir auf den Rücklauf der kleinen Abschnitte mit Ihrer Unterschrift. Da die Briefe auch auf unserer Homepage stehen, können Sie diese jederzeit einsehen. Wir bitten Sie, Ihre Kinder ab und zu danach zu fragen – oft tragen die Kinder die Briefe einige Zeit in ihrer Schultasche mit und vergessen, diese zu Hause abzugeben.

    Bitte achten Sie darauf, dass die Schülerinnen und Schüler ihre erforderlichen Materialien und Unterlagen in der Schule dabei haben, die sie für den Tag brauchen und dass Hausaufgaben auch zuverlässig erledigt werden – sie sind eine unverzichtbare Übung dafür, Lerninhalte anzuwenden und nachhaltig einzuprägen! Die Lehrkräfte haben bereits in den ersten Wochen sehr viele Versäumnisse festgestellt.

    Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit!

    Ihre
    Elisabeth Götz
    Oberstudiendirektorin






    Übungs- und Arbeitsräume

    Zum Aufenthalt, zum Üben, zum Arbeiten, zum Lesen stehen den Schülerinnen und Schülern folgende Räume zur Verfügung:

    Für Frühaufsteher ab 7 Uhr,
    vor bzw. in der ersten Stunde
    Musikräume:
    U 29, 31, 33
    Aufenthalt:
    Café blu (wir bemühen uns, dort in den Wintermonaten Tee bereitzustellen)
    Vormittag Musikräume:
    Montag und Freitag: U 29, 31, 33 (siehe Aushang an den Türen);
    Aufenthalts/Arbeitsraum:
    Mensa (bis 12 Uhr), Bibliothek

    Nachmittag (bis 17 Uhr) Musikräume:
    Montag und Freitag U 29, 31, 33,
    sonst je nach Stundenplan (siehe Raumplan an der jeweiligen Tür);
    Aufenthaltsraum:
    Café blu, Mensa (ab 14 Uhr)

    Arbeitsräume:
    7. Std: Mo-Mi: E23+24, Do: E24+26;
    ab der 8. Std.: Mo-Do: E29


    Erinnerung: Ihre Kinder können sich jederzeit im Sockelgeschoss – Eingang Café blu – oder in der Mensa frisches Wasser mit und ohne Kohlensäure nehmen. Eine geeignete Flasche sollten sie dabei haben. Beliebt ist zum Beispiel, aus einem mitgebrachten Saft mit dem Wasser eine erfrischende Schorle zu mischen.



    Elternbeiratswahl – eine starke Schule hat starke Eltern

    Wir bitten sehr herzlich um Beachtung der Anlage „Einladung zur Elternbeiratswahl“. Es ist uns ein Anliegen, Sie zu ermutigen, sich am 24.10.2012 entweder zur Wahl zu stellen und aktiv über den Elternbeirat unsere Schule mitzugestalten oder durch Ihre Anwesenheit und Ihren Wahlzettel Ihr Interesse zu signalisieren.

    Sie erleben an diesem Abend neben der Vorstellung der Kandidaten auch Informationen des derzeitigen Elternbeiratsvorsitzenden und natürlich musikalische Einlagen.
    d am 18., 19. und 20. Dezember. jeweils um 17 Uhr im Rotmaincenter weihnachtliche Lieder.



    Purcells Traum von König Artus – unsere P-Seminare Musik/Theater/Wirtschaft präsentieren Außergewöhnliches

    Wie gut dieses Thema doch zum aktuellen Thema „Opernhaus“ passt! Stellen Sie sich vor – ein alten Opernhaus soll abgerissen werden zugunsten eines neuen Einkaufzentrums. Dass es da zu Komplikationen kommt, die selbst die alten Geister des Opernhauses aus längst vergangenen Zeiten wieder aufleben lassen – das scheint unvermeidbar!

    „Purcells Traum von König Artus“ – dieses Werk von Tankred Dorst wird von unserem Musik/Theater-Seminar umgesetzt, begleitet in der Organisation vom Seminar Wirtschaft. Eine einmalige Chance für unsere Schülerinnen und Schüler, professionelles Projektmanagement zu betreiben – ob es um die Organisation geht (Öffentlichkeitsarbeit, Aufführungsort, Informationen etc.) oder um die praktische Umsetzung auf der Bühne, vermischt mit musikalischen Elementen aus Purcells Oper.

    Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen! Wir laden zu den Aufführungen die ganze Schulfamilie ein! Schülerinnen und Schüler haben in Eigenregie mit Unterstützung externer Partner hier ein überzeugendes Projekt durchgeführt.

    Die Aufführungen finden am 19. 21., 23., 25., 26. Oktober 2012, jeweils 19.30 Uhr in der Panzerhalle in Bayreuth statt. Karten erhalten Sie an der Theaterkasse Bayreuth, bei Hugendubel oder in der Schule.



    Die MWG-Spielzeit 2012/2013 – Konzerte, Konzerte, Konzerte ...

    Auch in diesem Schuljahr planen wir viele Auftrittsmöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler. Damit geben wir den jungen Talenten ein Forum, ihr Können zu präsentieren und das zu zeigen, was sie sich erarbeitet haben. Wir laden Sie, sehr geehrte Eltern sehr herzlich ein, sich diese Termine in ihren Kalender einzutragen und sich vom Können Ihrer Kinder selbst zu überzeugen. Es ist für die Schülerinnen und Schüler schon wichtig, dass auch die Familie da ist, dass die Familie sich für ihr Tun interessiert und sich Zeit nimmt. Gerade an unseren Vorspielabenden, für die sich alle Schülerinnen und Schüler selbst anmelden können (es hängen ein bis zwei Wochen vorher Zettel aus mit der Bitte, sich einzutragen), entdecken wir viele – sonst vielleicht eher verborgene – Talente.

    Ein besonderes Highlight werden in diesem Schuljahr die beiden Comenius-Konzerte. Der Comenius-Austausch wird in diesem Jahr zu Ende gehen – beteiligte Schüler und Lehrkräfte bedauern dies, sind doch die Erfahrungen mit den Gästen bei uns sowie bei unseren Aufenthalten in den Partnerstädten, Konservatorien und Schulen, ganz besonders wertvoll.

    Aufgrund der Enge beim Sommerkonzert im letzten Schuljahr im großen Haus der Stadthalle werden wir in diesem Schuljahr das Konzert zweimal präsentieren. Sie können somit sicher sein, einen guten Sitzplatz im großen Haus zu erhalten bzw. das Konzert sogar zweimal genießen, wenn Sie möchten. Der Eintritt bleibt weiterhin kostenlos.

    Nun die Termine zu Ihrer Vormerkung:


    Vorspielabende
    20.11.2012 1. Vorspielabend in der Aula
    Jan./Feb. 2012 Der 2. Vorspielabend wird zeitnah zum Regionalwettbewerb „Jugend musiziert
    terminiert.
    26.06.2013 3. Vorspielabend in der Aula

    Weihnachtskonzerte
    09.12.2012
    Adventssingen in der Kreuzkirche (15:30 Uhr)
    20.12.2012 Weihnachtsmusik in der Kreuzkirche (18 Uhr)

    Comenius-Konzerte
    31.01.2013
    Gemeinsames Konzert von MWG-Schülern und Gästen aus Prag
    21.02.2013 Gemeinsames Konzert von MWG-Schülern und Gästen aus Aveiro

    Sommerkonzerte
    19. und 20.06.2013 Sommerkonzerte in der Stadthalle (19 Uhr)
    11.07.2013
    Kammerkonzert in der Aula

    Weitere Konzerte, die noch nicht terminiert sind

    Oberstufenkonzert

    Klassenvorspiele einzelner Instrumentallehrkräfte



    MWG ist Umweltschule!

    Das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium erhält am 15. Oktober die internationalen Auszeichnung „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda-21-Schule-2012“ . Umweltschule in Europa ist ein Prädikat, das die internationale Stiftung für Umwelterziehung, in Deutschland vertreten durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU), verleiht. Es werden Schulen ausgezeichnet, die besondere Anforderungen an die Umwelterziehung und umweltgerechtes Verhalten erfüllen.

    Dass sich fast einhundert Ihrer Kinder schon im letzten Schuljahr mit verschiedenen Umweltprojekten und -aktionen für dieses Thema engagiert haben, zeigt, dass es ihnen ein Herzensanliegen ist. Neu eingeführt wurde das Amt des Umweltmanagers für jede Klasse, dessen Aufgabe es ist, die Mitschüler in Umweltbelangen zu informieren, zu vertreten und auf ihr Verhalten aufmerksam zu machen. Die Umweltmanager wurden in Fortbildungen zum Thema Umwelt geschult, wonach manche Klassen sich in herausragender Weise z.B. bereits dafür eingesetzt haben, dass an unserer Schule eine geordnete Mülltrennung durchgeführt werden kann und dass sich nicht zu viel Plastikmüll im Schulhof ansammelt. Eine weitere Klasse hat durch das Verkaufen von Recyclinggeldbörsen auf unser Konsumverhalten aufmerksam gemacht. Außerdem wurde im letzten Schuljahr am 16. Juni eine Umweltakademie an unserer Schule durchgeführt, die auf die von dem 9jährigen Felix Finkbeiner ins Leben gerufene inzwischen erfolgreich weltweit agierende Schülerinitiative „
    Plant-for-the-Planet“ zurückzuführen ist. In den letzten drei Schuljahren wurden in solchen Akademien 36 unserer Schülerinnen und Schüler zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausgebildet und befähigt, zu diesem Thema Vorträge zu halten. Eine symbolische Baumpflanzung im Schulpark erinnert die Schüler und Schülerinnen an dieses Ereignis.

    Nicht zu vergessen sind die 14 Teilnehmer und Teilnehmerinnen der AG Umwelt (Wahlkurs), die im letzten Schuljahr durch ihr außergewöhnliches Engagement maßgeblich dazu beigetragen haben, dass unsere Schule mit diesem Umweltpreis aufgezeichnet wird. Natürlich wollen wir unsere Arbeit weiter fortführen, verbessern und neue Aufgaben angehen, um auch im nächsten Schuljahr das Prädikat „
    Umweltschule in Europa 2013“ zu erhalten. Anregungen, konstruktive Kritik und Unterstützung aus Ihren Reihen sind uns jederzeit willkommen.


    Vorschau Elternbrief 2012/2013_3

  • SMV – Schüler mit Verantwortung bzw. Schülermitverantwortung am MWG
  • MWG als MINT-freundliche Schule




  • Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Direktorat


    MWG-Logo
    An die Eltern der Klassen 10a, 10b, 10c
    01.10.2012


    Einladung zur Klassenelternversammlung am Donnerstag, dem 04. Oktober 2012, 19 Uhr


    Sehr geehrte Eltern,

    wir laden Sie herzlich zur ersten Klassenelternversammlung für die 10. Klassen (ohne Einführungsklassen) ein.

    Die Klassenelternversammlung beginnt mit einem Plenum aller Eltern (zusammen mit den Eltern der 8. Klassen) in der Aula. Im Zentrum dieses Plenums soll neben einigen wenigen allgemeinen Informationen das Thema „Umgang mit neuen Medien“ stehen. Wir haben dazu für Sie Herrn Sollmann vom Stadtjugendamt als Experten eingeladen. Er wird Ihnen wichtige Informationen und Tipps geben, wie Sie als Eltern und wie Ihre Kinder mit neuen Medien (Internet, Facebook) umgehen können, und Möglichkeiten
    aber auch Grenzen und Gefahren der neuen Medien aufzeigen.

    Im Anschluss daran gehen Sie mit den Klassenleitern in die jeweiligen Klassenzimmer (10a in Raum 2.26, 10b in Raum 2.15, 10c in Raum U2), um klasseninterne Dinge zu besprechen, Klassenelternsprecher zu wählen oder zu bestätigen und die neu in der Klasse unterrichtenden Lehrkräfte in den Kernfächern bzw. Referendare kennenzulernen.

    Gerne können Sie auf dem Abschnitt unten für die Klassenleitung eine Botschaft oder ein gewünschtes Thema notieren. Wir werden das für Sie vorbereiten.


    Auf einen Termin möchten wir bereits jetzt hinweisen:
    Dienstag, 4. Dezember 2012 17-20 Uhr  Elternsprechtag für die Jahrgangsstufen 6 bis 12


    Mit freundlichen Grüßen

    Elisabeth Götz
    Oberstudiendirektorin







    Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Direktorat


    MWG-Logo
    An die Eltern der 9. Klassen
    01.10.2012


    Einladung zur Klassenelternversammlung am Donnerstag, dem 04. Oktober 2012, 19 Uhr


    Sehr geehrte Eltern,

    wir laden Sie herzlich zur ersten Klassenelternversammlung für die 9. Klassen ein.

    Die Klassenelternversammlung beginnt mit einem Plenum aller Eltern im großen Musiksaal zur Information über Möglichkeiten der Schullaufbahnen und Abschlüsse ab Jahrgangsstufe 9.

    Im Anschluss daran gehen Sie mit den Klassenleitern in das jeweilige Klassenzimmer (9a in Raum 1.19, 9b in Raum U22, 9c in Raum U7), um klasseninterne Dinge zu besprechen, Klassenelternsprecher zu wählen oder zu bestätigen und die neu in der Klasse unterrichtenden Lehrkräfte in den Kernfächern bzw. Referendare kennenzulernen.

    Gerne können Sie auf dem Abschnitt unten für die Klassenleitung eine Botschaft oder ein gewünschtes Thema notieren. Wir werden das für Sie vorbereiten.

    Auf einen Termin möchten wir bereits jetzt hinweisen:
    Dienstag, 4. Dezember 2012 17-20 Uhr  Elternsprechtag für die Jahrgangsstufen 6 bis 12


    Mit freundlichen Grüßen

    Elisabeth Götz
    Oberstudiendirektorin







    Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Direktorat


    MWG-Logo
    1. Elternbrief Schuljahr 2012/2013
    Mitteilungen der Schulleitung
    18.09.2012


    <= 2. Elternbrief
    letzter Elternbrief vergangenes Schuljahr (mit Ausblick auf das aktuelle Schuljahr) =>


    Sehr geehrte Eltern,

    zum neuen Schuljahr 2012/2013 begrüße ich Sie – auch im Namen des Lehrerkollegiums – sehr herzlich. Ein besonderer Gruß gilt den Eltern, deren Kinder neu an unsere Schule gekommen sind.

    Schön, dass unsere Schule einen Zuwachs an Schülern und Lehrkräften zu verzeichnen hat – das freut uns und bestärkt uns in unserem pädagogischen Wirken. Schade, dass wir uns in den Räumlichkeiten zunehmend beengt fühlen. Sämtliche Klassenzimmer sind vormittags und teilweise auch nachmittags ausgelastet. Dennoch wollen wir in diesem Schuljahr Räume für Ihre Kinder schaffen – Zeiträume, Arbeitsräume, Räume zum Üben, vor allem aber Räume, um die eigenen Begabungen zu entfalten.

    Zeiträume: In einigen Klassen beginnen wir, vermehrt in Doppelstunden zu unterrichten. Das schafft innerhalb des Unterrichts Raum für neue Unterrichtsmethoden, eigenständiges Arbeiten der Schülerinnen und Schüler – das schafft aber vor allem innerhalb des Tages einen ruhigeren Ablauf, weniger Raumwechsel, mehr und längere Konzentration auf das jeweils unterrichtete Fach.

    Arbeits- und Übungsräume: Sobald alle Unterrichtseinheiten – auch die des Wahlunterrichts – feststehen, werden wir Arbeits- und Musikübungsräume ausweisen, die zum Teil schon am Morgen ab 7:00 Uhr, vor allem aber am Vormittag (Mensa bis 12:00 Uhr) und am Nachmittag geöffnet sind und – wie auch unsere schöne Bibliothek – Ihren Kindern Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. So können freie Zeiten zum Lesen, Üben und Arbeiten – bei schönem Wetter natürlich auch draußen in unserem Park – sinnvoll gestaltet werden.

    Unterrichtszeiten: Die Unterrichtszeiten unserer Schule sind einer langen Tradition entsprechend mit anderen Schulen, dem öffentlichen Nahverkehr und vielen anderen Dingen abgestimmt. Dennoch kommt es immer wieder zu ungünstigen Anschlüssen, wenn die Kinder nach Hause gehen. Unsere 6. Stunde, die um 12:45 Uhr endet, wird oftmals verkürzt, da Kinder schon um 12:40 Uhr einen Bus erreichen müssen – ähnliches erleben wir auch an den Nachmittagen. Unsere Bitte an Sie: Prüfen Sie bitte intensiv die Anschlusszeiten der Busse und Züge und besprechen Sie mit Ihrem Kind, ob es das eine oder andere Mal nicht vielleicht besser wäre, dem Unterricht bis zum Ende zu folgen, in der Schule noch zu Mittag zu essen und nach einer kleinen Pause mit dem nächsten Bus nach Hause zu fahren. Gerade in den letzten 10 Minuten einer Unterrichtsstunde werden oft z.B. das Lernziel oder Ergebnisse konzentriert wiederholt. Die Pause lässt sich (siehe oben) sinnvoll gestalten und der Tag erhält insgesamt etwas mehr Ruhe, Zeit zum Essen oder zum Gespräch mit Freunden.

    Begabungsförderung: Ausgehend von den Modellklassen werden wir die Erfahrungen mit neuen Unterrichtsmethoden und Modellen Schritt für Schritt ausweiten und in allen Klassen anwenden. Ziel ist es, die Schülerpersönlichkeit in den Mittelpunkt zu stellen, vom Schüler aus zu denken. Mit unserem Angebot in den Sprachen, im kulturellen Bereich aber auch in den ergänzenden Angeboten im naturwissenschaftlichen Bereich sowie in den vielen Aktionen unserer Schülerinnen und Schüler selbst (Sanitätsdienst, Tutoren, Nachhilfesysteme, Streitschlichter, Umweltmanager, Klassensprecher) bieten wir für jedes Kind die Möglichkeit, sich seinen Begabungen entsprechend zu entfalten. Gelingen kann dies zusammen mit Ihrer Unterstützung, mit Ihrer konstruktiven Begleitung, mit Ihrem Engagement und mit Ihrem Interesse an dem, was Ihre Kinder hier bei uns erleben.

    Zum Miteinander braucht es auch Vereinbarungen, an denen wir uns alle miteinander orientieren. Diese sind sehr klar und streng, wenn es um das tägliche Miteinander geht. Verletzungen jeder Art, die sich Schüler gegenseitig zufügen, werden deshalb nicht geduldet. Das reicht bis in den „vermeintlichen Privatbereich“, der bei Äußerungen über Facebook oder andere Profile sehr schnell ein öffentlicher wird.

    Ebenso wollen wir auch ein Augenmerk darauf legen, wie wir

    miteinander umgehen (Beispiele: Ein „bitte“ oder „danke“ im Sekretariat oder gegenseitiges Grüßen auf dem Gang freut alle Beteiligten!),

    mit unseren Räumen, unseren Gegenständen und Materialien umgehen,

    wie wir uns aufeinander verlassen können – bei gegenseitiger Unterstützung, aber auch bei alltäglichen Dingen – wie z.B. Präsenz, Verbindlichkeiten (Mitbringen von Materialien, Rückgabe von Arbeiten, Einhalten von Terminen etc.).

    Sie, sehr geehrte Eltern, lade ich schon jetzt sehr herzlich zu den Klassenelternabenden (Termine siehe unten) ein. Wir haben im letzten Jahr über Ihre Klassenelternsprecher abgefragt, was und wen Sie an diesen Abenden erwarten und möchten in diesem Jahr – so gut es geht – einen kleinen Schritt weitergehen. Danach wollen wir mit den Klassenelternsprechern erneut das Gespräch führen, wie wir unser Angebot für Sie weiter optimieren können. Schon jetzt darf ich Sie darauf hinweisen, dass im Rahmen der Elternabende in den Jahrgangsstufen 5 mit 10 auch Klassenelternsprecher gewählt werden. Ich möchte Sie herzlich bitten, sich für dieses Amt zur Verfügung zu stellen und Verantwortung für die Schulgemeinschaft zu übernehmen. Die Termine finden Sie in dieser Mitteilung, gesonderte Einladungen erfolgen ca. ein bis zwei Wochen vorher. Ebenso steht im Herbst die Elternbeiratswahl an. Wir bitten Sie herzlich darum, an diesem Abend (der Termin wird durch den Elternbeirat noch festgesetzt) teilzunehmen, zu wählen oder sich zur Wahl zu stellen.

    Sehr geehrte Eltern, ich freue mich auf ein ereignisreiches neues Schuljahr, wünsche uns allen einen guten Anfang und viel Erfolg!

    Ihre

    Elisabeth Götz
    Oberstudiendirektorin






    Unser Schulleitungsteam im Schuljahr 2012/2013

    Neu im Team der Schulleitung dürfen wir Herrn StR Thomas Stiegler willkommen heißen, der die Nachfolge von Frau Dr. Popp antritt. Zusammen mit ihm wollen wir auch verwaltungstechnisch „aufrüsten“ und im Laufe des Schuljahres ein elektronisch betriebenes Vertretungssystem einführen. Darüber hinaus bleibt Herr Stiegler Projektleiter für die Hochbegabtenförderung und wird sich insgesamt u.a. um die individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler, um Gastschüler, Gutachten, Raumaufteilung, Aufsichtspläne kümmern. Wir wünschen ihm einen guten Beginn! Erreichen können Sie Herrn Stiegler unter der – auch auf unserer Homepage angegebenen E-Mail-Adresse stiegler@mwg-bayreuth.de



    Unsere Schule im neuen Schuljahr 2012/2013

    Unsere Schüler
    Im Schuljahr 2012/2013 besuchen insgesamt 795 Schülerinnen und Schüler unser Gymnasium (Vorjahr: 755!). Sie werden in 26 Klassen (Durchschnittgröße ca. 22,3 Schüler) unterrichtet. In den Oberstufenjahrgängen haben wir in der Q11 108 Schülerinnen und Schüler, in der Q12 sind es 106 Schülerinnen und Schüler.

    110 Schülerinnen und Schüler sind neu in die 5. Jahrgangsstufe eingetreten. Aufgrund der starken Nachfrage mit insgesamt 36 Anmeldungen konnten wir zwei Einführungsklassen bilden. Die Schüler haben bereits einen mittleren Abschluss an Mittel-, Real- und Wirtschaftsschulen erworben und haben das Ziel, innerhalb eines Schuljahres in die gymnasiale Laufbahn einzuscheren und ab nächstem Schuljahr die gymnasiale Oberstufe zu besuchen.
    Wir wünschen allen neuen Schülerinnen und Schülern ein gutes und schnelles Eingewöhnen an unserer Schule und – wie allen Schülerinnen und Schülern am MWG – ein erfolgreiches Schuljahr, in dem man sich an „unserer Schule“ wohlfühlt!

    Unsere Lehrkräfte
    Der Unterricht am Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium startet 2012/2013 mit 84 hauptamtlichen und 20 nebenberuflichen – insgesamt 104 unterrichtenden Lehrkräften. In diesem Schuljahr haben sich viele Änderungen ergeben – wir begrüßen viele – schon bekannte, aber auch neue - Kolleginnen und Kollegen (wieder) an unserer Schule:

    -
    StRin Gees (Mathematik/Geographie) wechselt von Baden-Württemberg fest zu uns an die Schule.
    - StRin Kerstin Zimmermann (Sport/Englisch), bisher Gymnasium Burgkunstadt, wurde nach ihrer Elternzeit an unsere Schule versetzt.
    - OStR Martin Kelz (Mathematik/Physik) wechselt von Hof an unsere Schule.
    - OStR Wolfgang Witt (Deutsch/Englisch) kehrt nach der Elternzeit in den Schuldienst zurück.
    - OStRin Birgit Schmitz (Sport/Wirtschaft) kehrt nach der Elternzeit in den Schuldienst zurück.
    - StRin Kathrin Graßmann (Englisch/Französisch) wird vom Graf-Münster-Gymnasium zu uns abgeordnet.
    - Neu in den Schuldienst eingestellt werden: StRin Anett Meyer (Englisch/Spanisch), StRin Johanna Schmitt (Englisch/Geographie), StR Björn Weise (Mathematik/Chemie), StRin Michaela Weschenfelder (Biologie/Chemie)
    - Folgende Referendare begrüßen wir neu an der Schule:
    StRefin Simone Dausner (Englisch/Geographie), StRef Stefan Falk (Latein/Psychologie), StRef Moritz Goschenhofer (Französisch/Spanisch), StRef Thomas Kadar (Kunst), StRefin Susanne Müller (Kath. Religionslehre/Deutsch), StRefin Theresa Neumeister (Latein/Deutsch).
    - Frau Nina Tinter (Deutsch/Geschichte) können wir erneut für ein Schuljahr einstellen, ebenso Frau Anita Kurczyk (Deutsch/Geschichte), Frau Cordula Stiegler (Sport), Herrn Andreas Wulz (Englisch/Deutsch) und – bereits aus Referendarszeiten bekannt Herrn Jochen Dittrich (Englisch/Geographie) und Herrn Felix Staufer (Kath. Religionslehre/Englisch).

    Allen genannten Lehrkräften sage ich ein herzliches Willkommen am MWG und wünsche ihnen Freude und Erfolg bei ihrer Arbeit.



    Lernen am Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium

    Der Pflichtunterricht sowie die Betreuung in Internat und Tagesheim ist in vollem Umfang abgedeckt! Darüber hinaus haben wir auch in diesem Schuljahr ein attraktives Angebot an Wahlunterricht und Arbeitsgruppen für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen.

    Die Stundentafel für das achtjährige Gymnasium sieht in den Jahrgangsstufen 5 mit 10 Intensivierungsstunden vor, in denen der Lernprozess durch gezieltes Üben, Wiederholen und Vertiefen in kleineren Lerngruppen unterstützt wird. Intensivierungsstunden dienen der Übung und Wiederholung; in diesen Stunden wird kein neuer Stoff durchgenommen, und es werden keine Leistungserhebungen durchgeführt.

    Ein zusätzliches Angebot  für Schüler, die Lernrückstände aufweisen, sind die freiwillig belegbaren Intensivierungsstunden, d.h. Stunden der individuellen Förderung. Die Teilnahme erfolgt in Absprache mit dem Fachlehrer und sollte zumindest für ein Halbjahr kontinuierlich stattfinden. Wir werden den Schülerinnen und Schülern, die ein Fach im letzten Jahr mit einer unbefriedigenden Bewertung abgeschlossen haben, dringend empfehlen, eine dieser Stunden zu besuchen. Zum Halbjahr werden versetzungsgefährdete Schüler in den entsprechenden Fächern verpflichtet, eine dieser Stunden zu besuchen.

    In Absprache mit dem Elternbeirat haben wir uns auf folgendes Intensivierungskonzept in den Jahrgangsstufen 5 mit 10 festgelegt:

    Klassenstufe 5
    6
    7
    8
    9
    10
    Fachunterrichtsstunden 
    27 / 28 (sprachl./mus.)
    30
    30
    32
    34
    34
    Verpflichtend zu belegende Intensivierungsstunden 2 (je 1)
    Deutsch
    Englisch
    2
    Englisch
    Französisch/Latein
    1
    Englisch
    1
    Mathematik
    -
    -
    Verpflichtend zu besuchende Unterrichtsstunden 29 / 30
    32
    32
    32
    34
    34
    Freiwillig belegbare Intensivierungsstunden 1
    Mathematik
    1
    Mathematik
    2
    Latein
    Mathematik
    2
    Latein
    Spanisch
    3
    Latein
    Physik
    Mathematik
    3
    Physik
    Mathematik


    Wahlunterricht und Arbeitsgemeinschaften
    Im neuen Schuljahr können unsere Schülerinnen und Schüler neben dem Pflichtprogramm wieder aus einer Fülle von zusätzlichen Angeboten des Wahlunterrichts auswählen. Die Lehrer laden alle interessierten Schüler nach bewährtem Muster in diesen Tagen zu einer Vorbesprechung ein, in der Ablauf und Inhalte vorgestellt, offene Fragen beantwortet und Termine geklärt werden. Die Teilnahme an diesen Angeboten ist grundsätzlich für das ganze Schuljahr verbindlich und wird von den Teilnehmern durch Unterschrift bestätigt.

    Nach der seit 01.08.2008 gültigen Schulordnung ist jeder Schüler verpflichtet, vom Eintritt in der 5. Klasse bis zum Ende der 10. Klasse insgesamt 5 Stunden ganzjährig aus den Bereichen Intensivierungsstunden oder Wahlunterricht/Arbeitsgemeinschaften – ergänzend zum Pflichtprogramm – zu belegen. Pro Schuljahr bedeutet dies im Schnitt etwa eine Stunde zusätzlich. Wir führen für Sie die belegten zusätzlichen Stunden in Listen und informieren die Schülerinnen und Schüler regelmäßig über ihre erreichte Stundenzahl.

    Wahlunterricht im Schuljahr 2012/2013 am MWG

    Fach

    Lehrer

    (á 45 Min.)

    Unterrichtszeit(falls bereits bekannt)

    Volleyball (Jgst. 5-8)

    Herr Kästner

    2

    Montag, 12.45 Uhr

    Volleyball (Jgst. 9-12)

    Frau Brigaldino

    2

    Montag, 18.30 Uhr

    Judo

    Herr Kästner

    2

    Donnerstag, 15 Uhr, 14-tägig

    Tischtennis

    Herr Kästner

    2

    Donnerstag, 15 Uhr, 14-tägig

    Fußball (Mädchen)

    Herr Renner

    1

    Donnerstag, 12.45 Uhr

    Fußball (Jungs, Jgst. 5-8)

    Herr Renner

    1

    Mittwoch, 12.45 Uhr

    Basketball

    Herr Albrecht

    1

    Dienstag, 12.45 Uhr

    Textverarbeitung 1 und 2

    Frau Fischer

    je 2

    Dienstag, 13.30 bzw. Donnerstag, 13.30

    Schulspiel

    Frau Sturm

    4

    Donnerstag, 14.45 Uhr, Aula

    Jugend forscht

    Herr Baum/Herr Beetz

    1

    Donnerstag, 12.45 Uhr

    Schach

    Herr Delitzsch/Herr Leistner

    2

    Montag, 15.15 Uhr

    Chinesisch

    Frau Chen

    2

    Freitag, 12.45 Uhr

    Internet

    Herr Ritter

    1

    Dienstag, 13.00 Uhr, Multimediaraum

    Robotik

    Herr Stabla


    Nach Vereinbarung, bitte bei Herrn Stabla melden

    Multimedia

    Herr Mayer

    1

    Samstags (blockweise), bitte bei Dr. Mayer melden

    Umwelt

    Frau Schumm

    1

    Freitag, 12.45

    Geschichte-Projekt

    Frau Hammon/Frau Ghavami


    Nach Vereinbarung, blockweise

    Druckgrafik

    Herr Löw

    1

    Mittwoch, 12.45 Uhr

    Schülerzeitung

    Herr Raps

    1

    Freitag, 12.45

    Café blu

    Frau Olschner, Herr Dittrich


    Nach Vereinbarung, bitte bei Fr. Olschner melden



    Der Wahlunterricht im Fachbereich Musik beginnt am 17. September 2012. Wir machen darauf aufmerksam, dass die 7. Klassen seit einem Jahr aus pädagogischen und entwicklungsbedingten Gründen bereits in den Oberstufenchor integriert werden.

    Wir heißen alle Schülerinnen und Schüler in unseren Musikensembles herzlich willkommen – wir haben viele schöne und besondere Musikauftritte in diesem Jahr für Euch vorbereitet!


    Ensemble

    Leitung

    Jgst.

    Termine

    Raum

    Big Band

    Herr E. Bosch

    8-12

    Freitag, 13.00-14.30 Uhr

    U8

    Blechbläserensemble

    Herr N. Lodes

    8-12

    Nach Vereinbarung


    Boys' Choir

    Herr Leykam

    5-7

    Donnerstag, 12.00 – 12.45 Uhr

    Kl. Musiksaal

    Chor der 5. Klassen

    Frau Schina

    5

    Donnerstag, 12.00 – 12.45 Uhr

    Gr. Musiksaal

    Chor der 6. Klassen

    Frau Götz

    6

    Donnerstag, 12.00 – 12.45 Uhr

    Aula

    Jeunesses-Musicales-Orchester

    Frau K. Bosch

    8-12

    Donnerstag, 13.30 – 15.00 Uhr

    Aula

    Kammerchor

    Herr Leykam

    8-12

    Montag, 12.45 – 14.15 Uhr

    Gr. Musiksaal

    Musica-Piccola-Orchester

    Frau Göbel

    5-8

    Donnerstag, 13.30 – 15.00 Uhr

    Aula

    Oberstufenchor (7.! – 12. Klassen)

    Herr Leykam

    7-12

    Montag, 14.15 – 15.45 Uhr

    Gr. Musiksaal

    Symphonisches Blasorchester

    Herr E. Bosch

    6-12

    Dienstag, 13.30 - 14.15 Uhr

    Mittwoch, 13.30-14.15 Uhr

    U8



    Förderunterricht am MWG – Schüler für Schüler
    Nach den sehr positiven Erfahrungen in der Vergangenheit werden wir in diesem Jahr unser schulinternes Förderprogramm erneut anbieten. Schüler der Oberstufe helfen jüngeren Mitschülern in den Kernfächern. Diese Schüler zahlen zu Beginn der Förderstunden den vereinbarten Betrag. Bei einer Doppelstunde sind dies 7,00 € (bei Zweiergruppen) und 12,00 € (bei Einzelunterricht). Der Förderunterricht kann schriftlich beantragt werden, Formulare gibt es bei der Klassenleitung.


    Lernseminare für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5
    Auch in diesem Schuljahr gibt es wieder ein Lerntraining für unsere neuen Fünftklässler. Unsere Schulpsychologin, OStRin Anita Zinn, kommt in die 5. Klassen, um den Schülerinnen und Schülern allgemeine Lerntechniken vorzustellen und sie mit ihnen einzuüben.

    Für jede Klasse sind vier Unterrichtseinheiten „Lernen lernen“ vorgesehen, die sich mit den folgenden Themen befassen: Arbeitsplatz, Hausaufgaben erledigen, allgemeine Lern- und Merktechniken, sich auf Schulaufgaben vorbereiten und Umgang mit Prüfungen.

    Um die Schüler nicht mit zusätzlichen Nachmittagsstunden zu belasten, findet „Lernen lernen“ jeweils am Vormittag in Vertretungsstunden statt. Die Schüler erfahren den jeweiligen Zeitpunkt aus dem Vertretungsplan.

    Natürlich werden auch die Fachlehrer in ihrem Unterricht auf weitere für ihr Fach wichtige Aspekte des Lernens eingehen.

    Für die Eltern der Fünftklässler wird Frau Zinn am 20.09.2012 im Rahmen des Klassenelternabends der 5. Klassen Informationen zum Thema „Lernen lernen“ geben.



    Leben am MWG – steigende Nachfrage für Internat und Tagesheim!

    Internat und Tagesheim
    Ein besonderer Dank geht vorab an zwei Personen, die uns helfen, die im kommenden Schulhalbjahr noch vakante Stelle der Heimleitung zu überbrücken. Das ist zum einen der Stellvertreter der Internatsleitung, Herr OStR Harald Olschner, der bereits in den Sommerferien die dort eingemieteten Akademien betreut hat und alles für das neue Schuljahr vorbereitet hat, zum anderen Frau Dr. Elke Mann, die einmal mehr bereit war, helfend und unterstützend einzuspringen und Herrn Olschner zur Seite zu stehen.

    Internat und Tagesheim sind so gut wie ausgebucht. Im Internat sind nur noch ganz wenige Plätze frei, im Tagesheim verbuchen wir insgesamt 50 Anmeldungen! Das Tagesheim des MWG zeichnet sich weiterhin dadurch aus, dass Lehrerinnen und Lehrer der Schule die täglichen Studierzeiten betreuen und so eine kompetente Hausaufgabenbetreuung sicherstellen. Eine Aufnahme ins Tagesheim ist auch während des Schuljahrs möglich. Bei Fragen können Sie sich gerne direkt an Herrn Olschner (internat@mwg-bayreuth.de) wenden.

    Mittagsverpflegung
    Das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium bietet in seiner Mensa täglich ein reichhaltiges Mittagessen an. Essensmarken können für 4 € täglich zwischen 12:00 und 14:00 Uhr im Büro des Internats direkt neben der Mensa gekauft werden. Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten eines kostengünstigeren „Mensa-Abos“.



    Café blu

    Auch in diesem Schuljahr öffnet das Schulcafé blu in bewährter Weise seine Pforten für hungrige Schülerinnen und Schüler. Es wird mit zwei Schülern als Geschäftsführer seinen Betrieb weiterführen und federführend von OStRin Maresa Olschner mit Unterstützung durch Lass Jochen Dittrich betreut. Wir sind sehr stolz auf diese besondere Einrichtung.

    Sollten Sie Freude und Zeit haben, z. B. an einem der Dienstage das Team beim „Elternkochen“ zu unterstützen oder andere Arbeiten – wie Einkaufen, Geschirrhandtücher waschen – zu übernehmen, freuen wir uns über jede Meldung, gerne auch über den Elternbeirat!



    Wichtig zu wissen am MWG

    Hausaufgaben an langen Unterrichtstagen
    Wie in den Vorjahren gilt die Vereinbarung, dass in Klassen, deren Nachmittagsunterricht später als 15:00 Uhr endet, keine schriftliche Hausaufgabe für den nächsten Tag (wohl aber für den übernächsten) gegeben wird. Mündliche Hausaufgaben sind zulässig, wobei der Belastungssituation der Schüler Rechnung zu tragen ist. In den Jahrgangsstufen 9 und 10 dürfen in beschränktem Umfang schriftliche Hausaufgaben auch für den folgenden Tag gegeben werden.

    Findet Nachmittagsunterricht nur für einen kleinen Teil der Klasse statt (Ethik, Instrumentalunterricht usw.), so finden die erwähnten Einschränkungen keine Anwendung.

    Befahren des Schulgeländes mit dem PKW
    Die Zufahrt von der Friedrich-Ebert-Straße zum Schulgelände ist weiterhin nur mit Sonderausweis gestattet. Dies gilt insbesondere für die Zeit vor Unterrichtsbeginn am Morgen und für die Mittagszeit. Die Nichtbeachtung dieser Bestimmung führte in der Vergangenheit wiederholt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und zu gefährlichen Situationen insbesondere für unsere Schülerinnen und Schüler, Ihre Kinder. Seit Frühjahr 2010 wird die Einhaltung dieser Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung von der Polizei in regelmäßigen Abständen kontrolliert und nötigenfalls mit einem Ordnungsgeld sanktioniert oder zur Anzeige gebracht.


    Wir bitten Sie, auch im Interesse Ihrer eigenen Kinder, dringend um Beachtung!

    Schülerunfallversicherung
    Alle Schüler sind versichert (Schulweg, Aufenthalt auf dem Schulgelände). Ereignet sich ein Unfall und ist ein Arztbesuch nötig, muss im Sekretariat umgehend ein entsprechendes Formular abgeholt werden, mit dem die Schülerunfallversicherung aktiviert wird.



    Datenschutz – Termin – bitte beachten! Veröffentlichungen von Fotos und Namen

    Wie bereits in einem Elternschreiben des letzten Schuljahres erwähnt, gibt es neue Bestimmungen bezüglich des Datenschutzes. StR Thomas Stabla hat für unsere Schule die Aufgabe übernommen, den Datenschutz und die damit verbundenen Richtlinien sorgsam zu beachten und umzusetzen.

    Im Verlauf eines Schuljahres gibt es immer wieder außergewöhnliche Ereignisse und Veranstaltungen, wie z.B die Teilnahme von Schülern an Jugend forscht, an Sportturnieren, dem Tag der offenen Tür und nicht zuletzt musikalischen Veranstaltungen, auf denen die Schüler ihr Können stolz präsentieren. Dies wird durch Berichte und Bilder dokumentiert, die auf der Homepage des MWG, im Jahresbericht oder auch in der örtlichen Presse veröffentlicht werden. Dabei kann es natürlich vorkommen, dass Ihr Kind in den Berichten namentlich erwähnt wird oder es auf den Bildern erkennbar ist. Um datenschutzrechtlichen Bedenken zu begegnen, bitten wir Sie, auf dem beiliegenden Formular

    Einwilligungserklärung in die Veröffentlichung von personenbezogenen Daten

    Einwilligungserklärung in die Veröffentlichung von personenbezogenen Daten PDF-Datei
    Klick!
    (184 KB)

    durch Unterschrift und Ankreuzen ihre Einwilligung in die Veröffentlichung zu geben. Falls ihr Kind bereits 14 Jahre alt ist, muss es auch selbst durch seine Unterschrift einwilligen. Bitte geben Sie das ausgefüllte Formular bis zum 28. September beim Klassenleiter ab!

    Sollten Sie Fragen zum Datenschutz am MWG haben, so können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten, Herrn Thomas Stabla, wenden: dsb@mwg-bayreuth.de



    Herzliche Einladung: Big-Band Konzert am Sonntag, 14. Oktober 2012, 11 Uhr, Autohaus Hensel

    Für den Lions-Club Bayreuth-Thiergarten spielt zum wiederholten Mal bei seinem Jazz-Frühschoppen die Bigband unserer Schule. Dieser Frühschoppen ist eine öffentliche Veranstaltung, deren Erlös unserer Fachschaft Musik zugute kommt. Wir freuen uns sehr, dass die Schülerinnen und Schüler hier ein Forum haben, um ihre Leistungen präsentieren zu können und danken den Organisatoren sehr für dieses Angebot. Die ganze Schulfamilie ist eingeladen, sich an diesem Sonntag Vormittag bei den Klängen der Big Band zu treffen und ins Gespräch zu kommen.



    Öffnungszeiten des Sekretariats

    Da wir bereits seit einem Jahr einen 20stündigen Ausfall bei unseren Sekretariatsdamen verzeichnen und dieser bis zu den Sommerferien mit lediglich 10 Stunden ersetzt wurde, gibt es nun keinerlei Aushilfsmittel mehr. Unsere beiden Sekretärinnen müssen diesen Ausfall nun komplett auffangen. Um auch am Morgen für Sie und Ihre Kinder da zu sein und um die vielen verwaltungstechnischen – meist termingebundenen – Arbeiten zu erledigen, müssen wir die Öffnungszeiten dieser Situation anpassen. Wir bitten sehr um Ihr Verständnis.

    Das Sekretariat ist ab Beginn des Schuljahres bis 31. Oktober 2012 wie folgt geöffnet:

    Montag 7.30 –  14.00 Uhr

    Dienstag 7.30 –  15.00 Uhr

    Mittwoch 7.30 – 13.00 Uhr

    Donnerstag 7.30 –  15.00 Uhr

    Freitag   
    7.30 – 13.00 Uhr

    Die telefonische Erreichbarkeit ab 7 Uhr bei Krankmeldungen ist jeden Tag gegeben.


    Termine – Termine - Termine

    Klassenelternabende
    Jahrgangsstufe 5 Donnerstag, 20.09.2012
    19 Uhr, Aula
    Klasse 10 d und e Donnerstag, 20.09.2012
    19 Uhr, Klassenzimmer
    Jahrgangsstufe 6 Mittwoch 26.09.2012
    19 Uhr, Aula
    Jahrgangsstufe 7
    Mittwoch 26.09.2012
    19 Uhr, großer Musiksaal
    Jahrgangsstufe 8
    Donnerstag, 04.10.2012
    19 Uhr, Aula
    Jahrgangsstufe 9
    Donnerstag, 04.10.2012
    19 Uhr, großer Musiksaal
    Jahrgangsstufe 10
    Donnerstag, 04.10.2012
    19 Uhr, Aula
    Informationsabend für Eltern
    aller 10. Klassen zur Oberstufe
    Dienstag, 22.11.2012 Aula

    Sprechtage und Sprechstunden
    Elternsprechtag 5. Jahrgangsstufe Donnerstag, 08.11.2012
    18 – 20 Uhr
    Elternsprechtag 6. bis 12. Jahrgangsstufe Dienstag, 04.12.2012
    17 – 20 Uhr
    Auch Vertreter des Elternbeirats werden an diesen Tagen für Sie zu sprechen sein.


    Wandertag/Begrüßungsfest der 5. Klassen
    Der Wandertag der Jahrgangsstufen 6 bis einschließlich 10 und das Begrüßungsfest der fünften Klassen werden am Freitag, den 28. September 2012, stattfinden.

    Zwischenzeugnis
    Die Ausgabe der Zwischenzeugnisse erfolgt am Freitag, den 22.02.2013.



    Ferienordnung im Schuljahr 2012/2013
     

    Erster Ferientag

    Letzter Ferientag

    Allerheiligen

    29.10.2012

    03.11.2012

    Weihnachtsferien

    24.12.2012

    05.01.2013

    Frühjahrsferien

    11.02.2013

    15.02.2013

    Osterferien

    25.03.2013

    06.04.2013

    Pfingstferien

    21.05.2013

    31.05.2013

    Sommerferien

    Mittwoch, 31.07.2013

    11.09.2013



    Vorschau Elternbrief 2012/2013_2

  • Verzeichnis der Sprechstunden unserer Lehrkräfte: Sie stehen Ihnen in dieser Zeit für ein Gespräch zur Verfügung. Ich empfehle Ihnen sehr, den regelmäßigen Kontakt zu den Lehrkräften Ihrer Kinder zu pflegen und eventuelle Probleme rechtzeitig zu besprechen. Sie können sich darüber hinaus selbstverständlich auch an den Klassenleiter / die Klassenleiterin und an die Schulleiterin wenden.
  • Ausweisung von Übungs- und Arbeitsräumen
  • MWG-Spielzeit 2012/2013 – Konzertvorschau
  • MWG als Umweltschule
  • MWG als MINT-freundliche Schule


  •  

    (Da ein wesentlicher Teil des 6. Elternbriefs 2011/12 sich auf das Schuljahr 2012/13 bezieht, wird er hier (und im Schuljahr 2011/12 nur als Verlinkung) eingeordnet.


    Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Direktorat


    MWG-Logo
    6. Elternbrief Schuljahr 2011/2012
    Mitteilungen der Schulleitung
    31.07.2012



    Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

    wir können alle gemeinsam auf ein gutes, für fast alle erfolgreiches und rundum ereignisreiches Schuljahr zurückblicken. Dazu haben Sie / habt Ihr sowie das ganze Kollegium einschließlich Sekretariat, Verwaltung, Küchenteam, Erzieherinnen und Hausmeister, nicht zu vergessen unser Förderverein mit seinem „Plusprogramm“, beigetragen. Und nur so geht’s: Miteinander wird`s gelingen – MWG.

    Deshalb geht am heutigen letzten Schultag mein Dank an Sie / Euch alle, die diese Schule gestalten und mit Leben erfüllen.

    Vor allem das Miteinander der Schülerinnen und Schüler, die Aktionen der Schülermitverantwortung in diesem Schuljahr, das gegenseitige Helfen und Unterstützen zusammen mit unserem Förderprogramm haben sicherlich dazu beigetragen, dass wirklich nur sehr wenigen Schülerinnen und Schülern der Rat in Richtung Wiederholung einer Jahrgangsstufe gegeben werden muss. Aber auch das kann für den individuellen Lebensverlauf positive Wirkungen zeigen – nicht umsonst denkt man bezüglich des achtjährigen Gymnasiums darüber nach, Schülerinnen und Schüler durch Intensivierungsmöglichkeiten bis zu einem Jahr den Weg durch das Gymnasium besser zu ermöglichen. Offizielle Nachrichten an die Schulleiter sind bis heute allerdings nicht erfolgt, so dass diese in den Medien nachzulesende Maßnahmen derzeit noch in der Planung sind und wohl nicht schon alle zum kommenden Schuljahr realisiert werden.

    Sehr geehrte Eltern, bitte verstärken Sie die positiven Leistungen und Engagements Ihrer Kinder, helfen und unterstützen Sie Ihre Kinder bei Schwächen. Bitte halten Sie auch weiterhin Kontakt zur Schule, zu den Lehrkräften, zu den Ihnen zur Verfügung stehenden Beratungsstellen. Wir werden dies im ersten Elternbrief des neuen Schuljahres noch einmal detailliert auflisten.

    Liebe Schülerinnen und Schüler, haltet zusammen, kümmert Euch umeinander und passt aufeinander auf – Ihr habt ein tolles Schuljahr absolviert – weiter so!

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, nur mit einem Einsatz wie dem Ihren wird Schule so, wie sie ist. Sammeln Sie bitte neue Kräfte und haben Sie weiterhin Freude an diesem wunderbaren Beruf, die auch über die eine oder andere Enttäuschung, über sicherlich nicht optimale Rahmenbedingungen und viele unerfüllte Wünsche hinweghilft.

    Ich wünsche Ihnen und Euch einen schönen Sommer und erholsame Ferien. Bleiben Sie gesund und genießen Sie viel Zeit mit- und füreinander. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Ihnen/Euch allen ab 12. (Lehrkräfte) bzw. 13. September!
    Ihre

    Elisabeth Götz
    Oberstudiendirektorin







    Besetzung des Direktorats und des Sekretariats in den Sommerferien


    01.08. bis 10.08.2012 
    08:00 – 12:00 Uhr                                                                   

    Donnerstag 16.08.2012 10:00 – 12:00 Uhr

    Mittwoch 22.08.2012 10:00 – 12:00 Uhr

    Mittwoch 29.08.2012 10:00 – 12:00 Uhr

    03.09.2012 – 12.09.2012 08:00 – 12:00 Uhr



    Vorschau Schuljahr 2012/2013

    Nach den derzeitigen Überlegungen zum neuen Schuljahr 2012/13 zeichnen sich einige organisatorische Änderungen ab. Bitte berücksichtigen Sie diese Festlegungen bei Ihren privaten Planungen.


    Lange Unterrichtstage für   
                                                                      

    Jahrgangsstufe 6 Montag


    Jahrgangsstufe 7
    Dienstag


    Jahrgangsstufe 8
    Dienstag


    Jahrgangsstufe 9
    Mittwoch


    Jahrgangsstufe 10
    Mittwoch


    Einführungsklasse Montag und Mittwoch


    Für Schüler mit besonderem Förderbedarf in einzelnen Fächern werden wir wieder IF-Stunden einrichten, die ebenfalls an den Nachmittagen stattfinden werden.

    Geänderte Zeiten wurden auch vereinbart f
    ür verschiedene


    Ensembles und Chöre in der Musik  
                                                                      

    Kammerchor Montag 12:45 – 14:15 Uhr

    Oberstufenchor
    Montag 14:15 – 15:45 Uhr

    Chor der 5. Klassen
    Donnerstag 12:00 – 12:45 Uhr

    Chor der 6. Klassen
    Donnerstag 12:00 – 12:45 Uhr

    Boys‘ Choir
    Donnerstag 12:00 – 12:45 Uhr

    Unterstufenorchester Donnerstag 13:30 – 15:00 Uhr

    Symphonisches Orchester Donnerstag 13:30 – 15:00 Uhr

    Big Band Freitag 12:45 – 14:15 Uhr

    Informationen zu den Angeboten im Wahlunterrichtsbereich erhalten unsere Schüler bereits an den ersten Schultagen im September. Sie werden auch auf der Schul-Homepage aktuell veröffentlicht.

    Ethikunterricht
    Wegen der geringen Teilnehmerzahlen wird Ethik in der 5. und 6. Jahrgangstufe voraussichtlich klassenübergreifend unterrichtet (Mittwoch, 13:30 – 15:00 Uhr), ebenso in den Jahrgangsstufen 7 und 8 (Donnerstag, 15:00 – 16:30 Uhr).

    Wichtiger Hinweis: Alle Angaben spiegeln den aktuellen Planungsstand (Juli 2012), Änderungen vorbehalten!

     

    Die ersten Schultage im Schuljahr 2012/2013

    Das Schuljahr beginnt am Donnerstag, den 13. September 2012. Die Klassenlisten und Klassenzimmerverteilungen hängen am ersten Schultag im Eingang ab 7 Uhr aus. Der Stundenplan wird in den ersten beiden Stunden durch den/die Klassenleiter/in bekanntgegeben.


    Donnerstag, 13.09.12
    Klassen
    Was?
    Wann?
    Wo?
    5. Klassen
    Begrüßung
    8:00 – 8:20 Uhr Aula
    Klassenleiter-Aufgaben
    8:20 – 11:05 Uhr Klassenzimmer
    Unterricht nach Stundenplan 5. Stunde (bis 12:00 Uhr) Klassenzimmer, Fachraum
    Klassen 6 bis 9
    Klassenleiter-Aufgaben
    7:50 Uhr bis 9:20 Uhr Klassenzimmer
    Unterricht nach Stundenplan
    3. bis 6. Stunde (bis 12:45 Uhr)
    Klassenzimmer, Fachraum
    10. Klassen
    Klassenleiter-Aufgaben
    7:50 Uhr bis 9:00 Uhr
    Klassenzimmer
    „Meet and greet“ für alle 10. Klassen
    9:00 Uhr bis 9:20 Uhr
    Aula
    Unterricht nach Stundenplan
    3. bis 6. Stunde (bis 12:45 Uhr)
    Klassenzimmer, Fachraum
    Einführungsklasse 10e Klassenleiter-Aufgaben
    7:50 Uhr bis 11:05 Uhr
    Klassenzimmer
    „Meet and greet“ für alle 10. Klassen
    9:00 Uhr
    Aula
    Unterricht nach Stundenplan
    5. und 6. Stunde (bis 12:45 Uhr)
    Klassenzimmer, Fachraum
    Q11
    Vollversammlung Herr Attinger
    8:00 Uhr bis 10:20 Uhr Mensa
    Unterricht nach Stundenplan
    4. bis 6. Stunde
    Oberstufenraum
    Q12
    Vollversammlung Herr Schug 8:00 Uhr bis 9:20 Uhr
    Großer Musiksaal
    Unterricht nach Stundenplan
    3. bis 6. Stunde (bis 12:45 Uhr)
    Oberstufenraum
    Freitag, 14.09.12
    alle Klassen Unterricht nach Stundenplan bis 11.05 Uhr
    Ökumenischer Gottesdienst in der Schlosskirche; 1. und 2. Klassenleiter begleiten die Klassen um 11:05 Uhr zur Kirche und bringen die Schülerinnen und Schüler, die nicht direkt nach Hause gehen, wieder in die Schule zurück.
    ab Montag, 17.09.12
    Stundenplanmäßiger Unterricht


    Zur Startseite des Elternbeirats am Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth