Aktuelles, Mitteilungen, Elternbriefe Aufgaben und Ziele des Vereins, Jahresberichte Aufnahmeantrag Mitgliedsbeitrag
Anschrift, Daten, Vorstandschaft Satzung
 
Termin für das nächste Vereinstreffen, neue Mitglieder und Interessenten sind herzlich willkommen:

Mittwoch, 11 Januar 2017, 19:30 Uhr
  Pavillons im Schulpark, rechts von der Freitreppe
 

Zum Elternbeirat ...


MWG-Logo 


Bericht der Vorstandschaft auf der
Mitgliederversammlung am 9. November 2016


Vor acht Jahren wurde an unserer Schule der sogenannte M-Zug („M“ wie Modell), eine Förderklasse für Schüler mit besonderen Begabungen, eingerichtet. Inzwischen ist das „M“ aus den Klassennamen verschwunden und so manches, wie z.B. PeSo, hat Eingang in den „normalen“ Unterricht gefunden.

Im Juli 2014 wurde unser Verein als Ergänzung zum schon bestehenden Verein der Freunde und Förderer des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums gegründet.

Als eine der ersten Förderungen hat der Verein
für Lehrer  Übernachtungskosten übernommen, die bei einer Schulhospitation angefallen sind.

Im Schuljahr 2014/15 wurden u.a. die Abschlußveranstaltung der Projektwochen der Klassen 6e und 7e und die Wienfahrt der 10e zur Sir-Karl-Popper-Schule in Wien bezuschußt.

Im Schuljahr 2015/16 baute das MWG die Kooperation mit der Universität Bayreuth – Schülerstudium und universitäre Oberstufe – weiter aus. Beide Angebote werden nicht nur von Schülern aus dem Hochbegabtenzweig in Anspruch genommen. Um diese von der Unibibliothek etwas unabhängiger zu machen, wurden für die Schulbücherei einige Standardlehrbücher angeschafft.

Zur Vorbereitung des ersten MWG-Science-Slams fand ein Workshop statt, den die Schule und der Verein finanzierten. Zwölf Schüler aus der Mittelstufe erarbeiteten sich Tipps und Tricks, wie man einen Vortrag interessant und kurzweilig gestalten kann. Den Science-Slam-Wettbewerb im Februar – als Preisgeld gab es Stattgeldgutscheine der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH – bestritten dann David Neumann mit dem Thema „Was ist drin?“ zur Funktionsweise seismologischer Untersuchungen der Erde, Tim Grelka mit dem Thema „Schneewittchen und die 77 Zwerge“ zum Funktionsprinzip künstlicher Intelligenz, Florian Drescher mit dem Thema „Mit dem Kopf durch die Wand“ zum Quantentunneleffekt sowie Daniel Heink mit dem Thema „Rückstoß“ zur Rückstoßenergie.

Heuer wird es wieder einen Science-Slam geben – diesmal in Kooperation mit einigen Bayreuther Gymnasien und in Zusammenarbeit mit dem Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken.

Inzwischen – gestern war dazu die Feierstunde zum Start – ist das MWG Kompetenzzentren für Begabtenförderung geworden, was bedeutet, daß unter der finanziellen Förderung durch die Karg-Stiftung und den Verein Evocation die Erfahrungen, die die Schule mit der Begabungsförderung gesammelt hat, an andere Schulen und Lehrer weitergegeben wird.

Vielen Dank.







1. MWG-Science-Slam

Nachdem es im Dezember 2015 einen Schüler-Workshop gegeben hatte, wie man so einen Science-Slam-Vortrag vorbereiten und gestalten kann, stellten sich am Freitag, dem 19. Februar 2016, vier Schüler in der Aula dieser Herausforderung.

1.MWG-ScienceSlam
Link zu YouTube-Playlist der Veranstaltung:
MWG-ScienceSlam2016


Der Slam wurde von der Schülerband „Kethos“ aus der 10. Klassenstufe umrahmt. Es gab Preise (Stattgeld-Gutscheine über 150, 70, 50 und 30 EUR), die eine Jury – bestehend aus 2 Lehrern, 2 Vereinsmitgliedern und allen Zuschauern – gleich im Anschluß verliehen hat.




Begabungsförderung am Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth e. V.
Sitz: Bayreuth

1.vorstand-begabungsfoerderung@eltern-mwg.de